Die letzten Monate waren im Schulbereich für die Verwaltung eine besondere Herausforderung, nicht nur wegen der Corona-Krise. Die Schulstandortsuche, die Umsetzung des Digitalpaktes, die brandschutztechnischen Sanierungen und K 3.0 Förderprogramme an den Schulgebäuden wurden umgesetzt.

Falschbehauptungen und Unterstellungen kontraproduktiv

Bauamt und Schulamt arbeiten bei diesen sehr anspruchsvollen Aufgaben gut und intensiv zusammen, um das Beste für die Schulkinder und damit die Stadt zu erreichen. „Da ist es absolut kontraproduktiv, wenn aus parteipolitischer Motivation, durch Falschbehauptungen und Unterstellungen eines Stadtratsmitgliedes ganze Verwaltungsteile in Misskredit gebracht und damit auch Mitarbeiter verächtlich gemacht werden“, betont Schuldezernent Markus Schlosser als Reaktion auf eine Pressemitteilung der PBK (Progressives Bad Kreuznach).

Eine Rückfrage bei der Stadtverwaltung hätte der PBK, Stefan Butz, Klarheit verschafft, die dann aber der Veröffentlichung seiner Pressemitteilung zuwidergelaufen wäre, so der Dezernent. Die Schulträgerausschuss-Sitzung für den 28. September war bereits zu Jahresbeginn terminiert. Nur weil der Termin erst dann stattfindet, hieße das nicht gleichzeitig, dass man bis dahin untätig bliebe.

Die Fakten:

  • Die Verwaltung ist schon seit längerer Zeit intern in der Abstimmung das Richtige und Nachhaltige umzusetzen. Diese Voraussetzungen erfüllten nicht die in Selbstbauanleitung hergestellten sogenannten „Baumarkt-Anlagen“ zu Beginn des Jahres an einigen Schulen im Land.
  • Die Stadt hat mobile Geräte angeschafft und wird diese in einigen Klassen bereits nach den Schulferien in Betrieb nehmen.
  • Es wird geprüft, welche Geräte den besten Effekt für den Gesundheitsschutz haben. Hier legt die Verwaltung die vom Deutschen Städtetag vorgegebenen Kriterien zugrunde.
  • Die Verwaltung legt in erster Linie Wert auf effiziente Geräte hinsichtlich Gesundheitsschutz, lässt aber auch ökonomische (Anschaffungskosten und Betriebskosten) und damit auch ökologische (Stromverbrauch) Kriterien nicht außer Acht.