Am Samstag kam es in Wiesbaden zu einer handfesten Schlägerei. Bei der Auseinandersetzung erlitt ein Mann eine Stichverletzung. Er wurde von einem ANwohner aufgefunden.


Die Polizei sucht Zeugen

Ein Anwohner fand den Mann (34 Jahre) gegen 18:00 Uhr vor einem Haus in der Spandauer Straße, Ecke Weglache in Wiesbaden. Der 34-jährige Mann war stark alkoholisiert und blutete am Arm. Der Anwohner alarmierte umgehend den Rettungsdienst Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass es sich um eine Stichverletzung handelte.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll der Mann auf dem Gelände der nahegelegenen Petruskirche mit zwei Unbekannten in Streit geraten sein. Die Männer hätten dann plötzlich gemeinsam auf den 34-Jährigen eingeschlagen und ihn auch getreten. Die Stichverletzung soll ihm hierbei einer der beiden Männer vermutlich mit einem Messer zugefügt haben. Das Opfer konnte bei der Polizei auch nur den einen Täter beschreiben.

Täterbeschreibung

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • etwa 170 bis 175 cm groß
  • vermutlich osteuropäischer Herkunft
  • Zum zweiten Täter ist nur bekannt, dass er etwas größer als der andere gewesen sei.

Weitere Angaben zum Tathergang und zur Personenbeschreibung konnte der Geschädigte nicht machen. Er wurde schließlich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 0611 345-2440 mit dem 4. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.