Am Montag (11. Oktober 2021) kam es gegen 20:35 Uhr zu einer Körperverletzung im Rheingauviertel in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Die Polizei Westhessen sucht dringend Zeugen der Tat und das weibliche Opfer.


Was war am Montagabend geschehen?

Am Abend vom 11. Oktober wurde der Polizei in Wiesbaden um 20:50 Uhr gemeldet, dass es in der Steinmetzstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann gekommen sein soll. Der Mann soll die Frau getreten und mehrfach geschlagen. Im weiteren Verlauf soll der Angreifer die Frau auch beschimpft und beleidigt haben. Durch die Schläge und Tritte fiel die Frau auf den Boden. Nachdem der Täter in der Nähe einen Passanten erblickte, ließ er von seinem Opfer ab und flüchtete zu Fuß in Richtung vom Kurt-Schuhmacher-Ring.

Die auf dem Boden liegende Frau soll dann aufgestanden sein und habe sich in Begleitung einer weiteren weiblichen Person in Richtung Klarenthaler Straße zu Fuß entfernt. Eine eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den beteiligten Personen blieb in der Nacht noch ergebnislos.

Der Angreifer konnte durch einen Zeugen beschrieben werden

  • männlich
  • etwa 30 Jahre alt
  • circa 180 cm groß
  • dunkle Haare
  • sportliche Statur
  • akzentfrei Deutsch
  • dunkel gekleidet
  • dunkler Rucksack

Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers in Wiesbaden bittet Zeugen, die Angaben zu den beteiligten Personen oder dem Sachverhalt machen können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden. Insbesondere werden die mutmaßliche Geschädigte sowie deren Begleitung, eine Frau mit blonden Haaren, gebeten sich bei der Polizei zu melden.