Update vom 30. Dezember 2021: Nach dem Überfall auf eine Seniorin in der Nacht zum Mittwoch (29. Dezember 2021) in einer Pension in der Darmstädter Straße, können Polizei und Staatsanwaltschaft nun einen raschen Fahndungserfolg vermelden.


Tatverdächtiger wurde einem Haftrichter vorgeführt

Im Rahmen der Ermittlungen stießen die Beamten des für Kapitaldelikte zuständigen Rüsselsheimer Kriminalpolizei auf einen 24 Jahre alten Mann aus Rüsselsheim. Unter anderem führten am Tatort zurückgelassene Gegenstände auf die Spur des 24-Jährigen. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler in den Räumlichkeiten des Mannes zudem ein Schmuckstück aus dem Besitz der überfallenen Seniorin. Der 24-Jährige wurde festgenommen und am Donnerstag (30. Dezember 2021) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den Mann unter anderem wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung Haftbefehl erließ. Der Festgenommene wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Erstmeldung vom 29. Dezember 2021: In der Nacht zum Mittwoch (29. Dezember 2021) betrat gegen 0.35 Uhr ein Krimineller zunächst eine Pension in der Darmstädter Straße in Rüsselsheim. Dort attackierte und beraubte er eine Seniorin.

Die Seniorin musste ins Krankenhaus gebracht werden

Nachdem der Täter die Pension betreten hatte, gelangte er in den an die Rezeption angrenzenden Wohnbereich der Besitzer. Eine dort schlafende Seniorin wurde von dem Unbekannten attackiert und hierbei verletzt. Der Täter forderte die Frau in einer ausländischen Sprache zur Herausgabe von Geld auf und flüchtete im Anschluss mit einem geringen Geldbetrag in unbekannte Richtung.

Die Seniorin alarmierte nach der Tat noch die Polizei und musste aufgrund ihrer bei dem Angriff erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine mit mehreren Streifen sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Personenbeschreibung des Täters:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • dunkle Hautfarbe
  • war maskiert
  • trug einen schwarzen Anorak

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142 – 6960 zu melden.