Seit der Neuauflage des Programms „Grüne Oasen in unserer Stadt“ im März hat die Stadt 25 Grünpatenschaften abgeschlossen. Außerdem berät sie noch weitere neugierige Interessierte. Die Grünflächen werden jetzt mit entsprechenden Schildern versehen.

Stadtrat Nils Kraft dazu

„Die Stadt will Rüsselsheim am Main gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern und dem Städteservice Raunheim Rüsselsheim grüner und bunter machen. Ein wünschenswerter Nebeneffekt ist, wenn sich die Patinnen und Paten stärker mit ihrem Wohnumfeld identifizieren und mit ihren Grünflächen auch bei anderen Bürgerinnen und Bürgern das Verantwortungsbewusstsein erhöhen“, sagt Stadtrat Nils Kraft.

Von den 25 Grünpatenschaften für ein buntes Lebensumfeld sind 15 neu. Stadtrat Nils Kraft ist erfreut über den Zuwachs und das ehrenamtliche Engagement. Er sagt: „Besonders beeindruckend ist, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht nur gute Ideen haben, sondern auch selbst anpacken und Dinge verbessern. Dies kommt unserer Stadt in hohem Maße zugute“.

Weitere Patenschaften wurden wiederbelebt

Zehn Patenschaften, in denen Bürger bisher ohne gesonderte Vereinbarung aktiv waren, wurden wiederbelebt. Dazu zählt der Verein Für Bauschheim e.V., der seit 2012 gleich mehrere Beete an der Brunnenstraße auf Höhe der Hausnummer 10 pflegt. Dieses Jahr haben die Mitglieder erneut die Beete im Frühjahr mit vielen farbenfrohen und insektenfreundlichen Pflanzen neu gestaltet. Die Stadt kontaktiert zudem derzeit 64 Bürger, die schon vor längerer Zeit vor ihren Häusern Flächen gepflegt haben.

Schilder sollen die Grünflächen kenntlich machen

Um das Engagement und die Flächen der aktiven Grünpaten kenntlich zu machen, werden nun entsprechende Schilder montiert. Das erste Schild hat Stadtrat Nils Kraft an die Grünpaten vom Verein Für Bauschheim e.V., vertreten durch Horst Guthmann, überreicht. Es wurde sogleich an gut sichtbarer Stelle montiert. In den kommenden Wochen werden sukzessive in ganz Rüsselsheim Schilder auf den Patenflächen aufgestellt. Produziert haben die kleinen Tafeln Beschäftigte der Werkstätten für Behinderte Rhein-Main (WfB).

Mit dem Hinweis „Hier pflegen Grünpaten“ wird verdeutlicht, dass Bürger die Beete bepflanzt haben und nun regelmäßig wässern und pflegen. Zusätzlich befindet sich auf dem Schild ein QR-Code, über den Interessierte auf die Informationsseite der Grünpatenschaften www.ruesselsheim.de/gruenpatenschaft gelangen. Auf dieser Seite gibt es alle Informationen für Interessierte. Telefonisch können sie sich im Bereich Grünplanung der Stadt Rüsselsheim am Main unter der Nummer 83-2192, oder beim Servicecenter des Städteservice unter der Rufnummer 06142 83-2800 melden.