Gerade die kalte Jahreszeit lässt mit einer besonderen Vorfreude den nächsten Urlaub planen. Zu den beliebtesten Reisezielen von Touristen aus Rheinland-Pfalz und Hessen zählen die spanischen Inseln, die jeweils mit einem eigenen Charme sowie Angebot zu überzeugen wissen. Mitunter sind die nachfolgenden Inseln eine Reise wert.

Fuerteventura – das besondere Biosphärenreservat

Fuerteventura ist ein Biosphärenreservat mit beeindruckender Vulkanlandschaft und bietet darüber hinaus mehr als 150 km weißen Sand zum Spazierengehen, Spielen und Faulenzen. Touristen jeden Alters werden auf der Kanareninsel fündig, sodass dort auch ein unvergesslicher Fuerteventura Urlaub mit Kind möglich ist.

Wer ein Käse-Fan ist, sollte eine der berühmten Käsereien aufsuchen und die lokalen Produkte probieren. Einer der schönsten Orte dafür ist der Strand La Concha im Dorf El Cotillo. Felsige Riffe direkt vor der Küste schaffen ein Zuhause für bunte Fische, die beim Schnorcheln näher erkundet werden können.

Die spanische Urlaubsinsel zieht Wind- und Kitesurfer aus der ganzen Welt an. Hervorragende Bedingungen sind unter anderem im beliebten Ferienort Corralejo anzutreffen.

Formentera – die kleine und beschauliche Insel

Die kleinste der bewohnten Baleareninseln Spaniens ist nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von ihrem lauten Nachbarn Ibiza entfernt. Einst ein beliebtes Hippie-Reiseziel, hat sich die Manhattan-große Insel Formentera diese entspannte Atmosphäre bewahrt.

Traumhafte Buchten wie Caló d’Es Morts und Cala Saona sowie große Strände wie Ses Illetes und Es Migjorn gehören zu den Hauptattraktionen von Formentera. Der Leuchtturm von La Mola offenbart eine der schönsten Landschaften der Insel. Auf dem höchsten Punkt Formenteras im Westen gelegen, ist La Mola für viele Segler ein wertvoller Orientierungspunkt.

Lanzarote – von künstlerischer Hand geformt

Mit Vulkanlandschaften, die an so manchen Science-Fiction-Film erinnern, und dem Vermächtnis eines berühmten Künstlers ist Lanzarote als wahres Unikat zu bezeichnen. Der Architekt, Bildhauer und Aktivist César Manrique verwandelte seinen Heimatboden, indem er einzigartige Touristenattraktionen entwarf. Er sorgte dafür, dass die Zersiedelung auf ein absolutes Minimum beschränkt wurde. Im nördlichen Teil von Lanzarote, in der Nähe des Vulkans Monte de la Corona, befindet sich ein spektakuläres System unterirdischer Grotten, die als La Cueva de los Verdes bekannt sind. Diese ist eine der größten vulkanischen Galerien der Welt mit einer Länge von rund 6 km

Diejenigen, die mit Kindern auf Lanzerote reisen, sollten den Aquapark am Stadtrand von Costa Teguise besuchen, um lustige Wasserrutschen und Fahrgeschäfte zu genießen. Der Guinate Tropical Park an der Nordspitze der Insel in der Nähe des Dorfes Maguez bietet eine unglaubliche Vogelwelt und Wasserspiele.

Ibiza – mehr als eine Partyinsel

Ibiza hat einen verdienten Ruf als die berühmteste Partyinsel Spaniens und wahrscheinlich der ganzen Welt. Allerdings gibt es auch jenseits der Partybereiche viel zu entdecken. Alleine Ibiza-Stadt weiß mit einer Vielzahl von Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu begeistern. Der höchste und älteste Teil von Ibiza-Stadt wird von starken Renaissance-Befestigungen bewacht, die im 16. Jahrhundert von Karl V. erbaut wurden. Ein kleiner Rundgang durch die Befestigungsanlagen ist mehr als lohnenswert. Sieben Bastionen warten darauf, erkundet zu werden und ihre eigene Geschichte zu erzählen. Beispielhaft ist die Bastion Santa Lucía zu nennen, die ein Pulvermagazin aus dem 18. Jahrhundert beherbergt. Von hier aus kann ein fabelhafter Blick über das alte Fischerviertel und den Hafen genossen werden.

Ibiza ist für seine ganzheitliche Spa- und Entspannungsszene fast ebenso bekannt wie für elektronische Musik und Nachtclubs. Es gibt 15 Spas auf der ganzen Insel, von denen viele an Hotels und Apartmentkomplexe angeschlossen sind.