Die “Kapelle in den Zornheimer Weinbergen” ist eine Stiftung von Peter E. Eckes und seiner Frau Ruth. Sie befindet sich in den Weinbergen am Hang mit einer unglaublich schönen Aussicht. Ein Ausflug zu der tollen dreieckigen Kapelle lohnt sich auf jeden Fall. BYC-News war für euch vor Ort.


Sicht bis zur Skyline Frankfurt

Die Kapelle wurde aus Holz gebaut und hat eine dreieckige Zeltform. Diese Form steht für das Zelt Gottes und die Dreifaltigkeit und bietet damit ein ganz bedonseres Ambiente. Sie befindet am Hang des Selzer Bergs in Richtung Zornheim. Daher hat man von der Kapelle aus eine optimale Sicht auf die Gemeinde aber auch auf die Weinberge. Besonders im Sommer und im Herbst bietet sich dabei ein wunderschönes Farbenspiel. Auch im Winter, wenn die Weinberge und die umliegenden Ortschaften von Schnee bedeckt sind, zeigt sich ein tolles Bild. Bei gutem Wetter kann man sogar die Skyline der Mainmetropole Frankfurt am Main sehen.

Die Kapelle bietet sich sowohl für einen gemeinsamen Ausflug mit der Familie oder Freunden an, aber auch alleine kann man vor Ort super zur Ruhe kommen und die schöne Aussicht genießen.

Ort der Stille, Einkehr und Begegnung

Die doch recht kleine und gemütlich gehaltene Kapelle ist bereits von Weitem zu sehen, sodass sie nicht zu verfehlen ist. Auch ohne viel Schnickschnack ist die moderne und clean gehaltene Optik ein besonderes Highlight und hat eine tolle Wirkung.

Die zeltförmige Kapelle aus Holz ist ein gemeinsames Geschenk von Peter E. Eckes und seiner Frau Ruth an die Gemeinde Zornheim. „Im Sinne der Stifter soll sie ein ökomenischer Ort der Stille, Einkehr und Begegnung sein“, steht auf der Tafel neben der Kapelle geschrieben. Das Gotteshaus wurde im Jahr 2021 erbaut und anschließend an die Gemeinde Zornheim übertragen.

Das Raumkonzept wurde von der Innenarchitektur-Studentin Lisa Denecke aus Mainz erarbeitet. Der Entwurf und die Planung wurde vom Architekturbüro Kissler Effgen & Partner aus Wiesbaden übernommen.

Die Kapelle ist täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.