Seit Freitagnachmittag gegen 17:30 Uhr ist die Autobahn A66 im Bereich der Salzbachtalbrücke sowie die darunter verlaufende Mainzer Straße und die Bahnstrecke vollgesperrt. Die Sperrungen der Mainzer Straße und der Bahnstrecke werden voraussichtlich noch mehrere Wochen oder Monate andauern.

Die Brücke ist abgesackt und Betonbrocken fielen herunter

Kurz zuvor war der Überbau der Salzbachtalbrücke merklich abgesackt. Ein rund 300 Meter langes Brückenteil war auf den Pfeiler gestürzt, der daraufhin in Schräglage geriet. Es bildeten sich große und tiefe Risse in Pfeiler und Überbau. Zudem fielen einzelne Betonteile auf die Mainzer Straße.

Laut Augenzeugenberichten haben die Bauarbeiter vor Ort umgehend reagiert und den Verkehr auf der Mainzer Straße zunächst selbst angehalten. Als die Polizei vor Ort eintraf übernahmen die Beamten und richteten eine Vollsperrung auf der Mainzer Straße und der A66 ein. Auch der Zugverkehr zwischen dem Bahnhof Wiesbaden Ost und dem Hauptbahnhof wurde eingestellt und im Busverkehr kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Sperrung der Mainzer Straße wird mehrere Wochen andauern

Die Vollsperrung der A66 und der Mainzer Straße dauert auch am Samstag (19. Juni 2021) noch an. Der Schaden wird weiter von Experten und Gutachtern untersucht und es wird geprüft, ob die Brücke sogar dauerhaft gesperrt werden muss. Ob die Nordbrücke, die nach aktuellen Kenntnissen nicht von dem Schaden betroffen ist, noch befahren werden kann, ist ebenfalls noch unklar.

Die Bahnstrecke und die Mainzer Straße unter der Salzbachtalbrücke werden allerdings wohl mehrere Monate für den Verkehr gesperrt bleiben. Dieser wird stattdessen über die Weisenauer Brücke umgeleitet, was in der kommenden Zeit für viel Verkehrschaos rund um Wiesbaden sorgen wird. Verkehrsexperten erwarten rund um Wiesbaden eine erhöhte Verkehrsbildung und Stauaufkommen.