Nachrichten Kurzmeldung | Der Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) rät Gastronomen von einer Zusammenarbeit mit Lieferando ab.

„30 Prozent – da kann der Gastronom nicht existieren. Das geht gar nicht“, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges dem Tagesspiegel und bezieht sich damit auf die Provision, die Lieferando von den Restaurants bei Bestellung über die Plattform erhebt. „Wer ein Geschäft in guter Lage und mit Stammkunden hat, sollte immer versuchen, den Abholservice selbst anzubieten“, so Hartges.