Das Obermaintal um den Staffelberg wird nicht umsonst als Gottesgarten bezeichnet. Geprägt ist die Region Obermain-Jura von erhabenen Barockbauten wie Kloster Banz oder der Basilika Vierzehnheiligen, aber auch von einer einzigartigen Landschaft. Die felsige Topographie, die Kulinarik und das Leben dort erweisen sich als sehr facettenreich.


Wasser ist allgegenwärtig

Das Thema Wasser ist von besonderer Bedeutung: ob beim Paddeln, Kajak- oder Kanufahren am Main, beim Abkühlen in einem der zahlreichen Badeseen, am Wasserspielplatz in Weismain oder in einem der Freizeitbäder. Beim Besuch der Obermain Therme im Kurort Bad Staffelstein könnte man sogar meinen, man wäre am Meer: Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole versorgt die Gäste mit warmem Meerwasser und lädt in diversen Becken zum Entspannen ein.

Highlights für „Landratten“

Aber auch für „Landratten“ ist im Obermain•Jura bestens gesorgt: Man kann im Waldklettergarten Banz Geschick beweisen, in Bad Staffelstein im Ortsteil Grundfeld Fußballgolf für sich entdecken und sich im Deutschen Korbmuseum in Michelau in Oberfranken oder am Pfad der Flechtkultur mit dem Thema Flechtkultur auseinandersetzen. Jährliches Highlight in der Deutschen Korbstadt Lichtenfels ist das im September stattfindende Flechtkulturfestival. An der Umweltstation in Weismain stehen Töpferkurse, Wasserexkursionen, Bienenprojekte, Brotbacken und vieles andere mehr auf dem Programm.

Wandern und Radfahren

Beim Wandern mit der Familie lässt sich die Region bestens erkunden: Etwa am Kordigast, wo neben den markanten Felsen und der fulminanten Aussicht auch der Abenteuerspielplatz „Spielwienix“ Spaß verspricht. Die Wahrzeichen der Region – Staffelberg, Basilika Vierzehnheiligen und Kloster Banz – kann man zu Fuß, mit dem Rad oder Mountainbike erreichen. Die Radregion hat entspannte Radwege und fordernde Mountainbike-Trails im Angebot.

Keine Langeweile bei schlechtem Wetter

Auch bei schlechtem Wetter kommt keine Langeweile auf: Dafür sorgen Wellenrutschen, Klettern, Bungee-Trampolin im Indoorpark oder Kartfahren in der Kartarena. Im über 500 Jahre alten Höhlenlabyrinth in Lichtenfels kann man bei einer Führung die Kellergeschichte und die Spuren der Vergangenheit hautnah erleben. Im Museum Kloster Banz wiederum sind unter anderem versteinerte Urzeittiere und Fossilien zu bewundern.

Fränkische Kulinarik

Kulinarisch wird die Region vom Schäuferla und anderen deftigen fränkischen Speisen sowie dem einheimischen Bier von einer der zahlreichen kleinen familiären Brauereien geprägt. Gäste können die Region also mit allen Sinnen entdecken.