Tolle Attraktionen, viele Leckereien und jede Menge Spaß – Das erwartet die Besucher beim Mainzer Rhein-Frühling, der in diesem Frühjahr vom 9. April bis zum 24. April 2022 endlich wieder stattfindet. Gemeinsam mit der Stadt Mainz lädt die Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller und Marktbeschicker (IMSM) Jung und Alt zum Vergnügen an den Rhein ein. Der Eintritt ist kostenfrei.


Zahlreiche Fahrgeschäfte sollen für Spaß und Freude sorgen

Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Fahrgeschäfte für Spaß und strahlende Augen bei den Besuchern sorgen. Sowohl für die kleinen, aber auch für die großen Gäste werden eine Menge Fahrgeschäfte zur Verfügung stehen.

Die kleinen Besucher können sich auf eine Kinderachterbahn, ein Kinderkarussell und die Kinderschleife „Eurocar“ freuen. Natürlich werden wieder das beliebte Riesenrad, der Autoscooter, der BreakDancer und das Riesenkarussell mit von der Partie sein.

Zudem wird das Hochfahrgeschäft „Intoxx“ die Besucher in schwindelerregende Höhen befördern. Im mehrstöckigen Laufgeschäft „Jumanji“ warten auf die Besucher verschiedene Stationen, die man absolvieren muss, um seine persönliche „Dschungelprüfung“ zu meistern. Wer sich gerne gruselt, sollte auf jeden Fall die Geisterbahn besuchen, die für den ein oder anderen Schrecken sorgen kann.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Neben den vielen Attraktionen ist auf dem Rhein-Frühling natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Kirmes-Klassiker wie Currywurst mit Pommes, Nierenspieße und andere Grillgerichte dürfen dabei nicht fehlen. Auch Paninis, Pizzabrötchen und Crepes werden in zahlreichen Variationen angeboten und damit bestimmt jeder Geschmack getroffen. Auch ein Süßwarenstand wird wieder vor Ort sein, wo Besucher zwischen Popcorn, Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und vielen anderen Leckereien wählen können.

Gegen den kleinen oder großen Durst gibt es natürlich auch etwas. Im Weinstand werden unterschiedliche Weine aus Rheinhessen ausgeschenkt. Auch ein Bierstand wird vor Ort sein, an dem die Gäste erfrischendes Bier vom Kasteller Brauhaus erhalten. Anti-alkoholische Getränke und Softdrinks gibt es selbstverständlich auch.

Bekannte Highlights werden nicht stattfinden

Besucherinnen und Besucher müssen in diesem Jahr aber auch einige kleine Abstriche machen. Denn um sehr große Besucheranstürme zu vermeiden, haben sich die Schausteller dazu entschieden, das Traktorentreffen, den Kirmes-Gottesdienst und auch das große Feuerwerk ausfallen zu lassen.

Der Familientag mittwochs findet aber wie gewohnt statt. An diesen beiden Tagen können die kleinen und großen Besucher sich auf stark ermäßigte Preise für die Attraktionen freuen und natürlich auf einen tollen Tag mit der ganzen Familie.

Hygienemaßnahmen beim Rhein-Frühling

Für den Besuch beim Mainzer Rhein-Frühling ist kein Test und kein 2G- oder 3G-Nachweis erforderlich. Inwiefern die Maskenpflicht und die Abstandsregelungen gelten wird je nach Situation und Besucheransturm entschieden. Auch wenn keine grundsätzliche Maskenpflicht besteht, werden Besucher darum gebeten, eine Maske mitzubringen.

Die Schausteller werden trotzdem auch weiterhin Desinfektionsmittelspender aufstellen, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich bei Bedarf die Hände zu desinfizieren. Auch die Fahrgeschäfte werden zwischendrin immer wieder desinfiziert, um einen möglichst sicheren Ablauf zu ermöglichen.

Öffnungszeiten:

  • Samstag (9. April)
    12:00 – 24:00 Uhr
  • Sonntag (10. April)
    12:00 – 22:00 Uhr
  • Montag (11. April) bis Donnerstag (14. April)
    14:00 – 22:00 Uhr
  • Karfreitag (15. April)
    geschlossen
  • Samstag (16. April) und Sonntag (17. April)
    12:00 – 22:00 Uhr
  • Montag (18. April)
    12:00 – 22:00 Uhr
  • Dienstag (19. April) bis Donnerstag (21. April)
    14:00 – 22:00 Uhr
  • Freitag (22. April) und Samstag (23. April)
    14:00 – 24:00 Uhr
  • Sonntag (24. April)
    14:00 – 21:00 Uhr