Am Dienstagabend (15.März 2022) kam es gegen 19:00 Uhr zu einem tragischen Unfall in Kriftel. Ein 12 Jahre alter Junge wurde dabei von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt. Nach Hinweisen aus der Nachbarschaft der Familie des verstorbenen Kindes kontaktierte BYC-News am Mittwochnachmittag (23. März 2022) die Staatsanwaltschaft Frankfurt.


Zwei Ermittlungsverfahren werden aktuell geführt

Wie die Staatsanwaltschaft gegenüber dieser Online-Zeitung mitteilte, laufen zur Zeit zwei Ermittlungsverfahren in dem Fall. Zum einen das Todesermittlungsverfahren zum Unfall selbst. Zum anderen werde aber auch ein Ermittlungsverfahren gegen Polizeibeamte geführt wegen „fahrlässiger Tötung durch Unterlassung“. Weitere Informationen konnte die Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitteilen.

Das Kind starb kurz nach einem Familienstreit

Bereits am späten Nachmittag des 15. März hatten Polizeibeamte Kontakt zu dem 12 Jahre alten Jungen aus Kriftel. Dieser berichtete gegenüber der Polizei von Familienstreitigkeiten. Polizeibeamte brachten den Jungen daraufhin nach Hause, wo nach Angaben der Polizei ein längeres Gespräch mit dem Kind und seiner Mutter geführt wurde. Anschließend überließen die Beamten ihn in der Obhut der Mutter.

Nur kurze Zeit später war es gegen 19:00 Uhr zu dem tragischen Unfall zwischen dem Jungen und einer S-Bahn gekommen, bei dem der 12-Jährige starb. Dieser ereignete sich nur wenige Meter von seinem Zuhause entfernt an einem teilbeschrankten Bahnübergang.

Anwohner hatten gegenüber dieser Online-Zeitung zudem auch schwere Vorwürfe gegen Familienangehörige des Kindes erhoben. BYC-News wird in dem Fall weiter recherchieren. Sobald neue Erkenntnisse vorliegen, werden wir darüber berichten. 


Abonniere uns auch bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten