An diesem Sonntag startet der Super Bowl. Das größte Football-Spiel des Jahres. Der Sport erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Aber viele sagen, sie kennen die Regeln noch gar nicht. Da hilft BYC gerne.

Beim Football geht es um Raumgewinn. Je elf Angreifer versuchen das 100 Yards lange Feld zu überqueren, je elf Verteidiger versuchen sie daran zu hindern.

Das angreifende Team hat vier Versuche, um zehn Yards zu überwinden. Gelingt das, erhält es vier neue Versuche. Gelingt es nicht, wechselt der Ballbesitz an der Stelle, an der das verteidigende Team den Angriff gestoppt hat.

Der Ball kann geworfen oder übers Feld gelaufen werden. Nach einem gefangenen Wurf kann der Angreifer mit dem Ball weiterlaufen, bis er die Endzone erreicht hat oder gestoppt wurde.

Dafür gibt es Punkte

Als Touchdown gilt, wenn der Ball in der gegnerischen Endzone gefangen oder dort hinein getragen wird. Das gibt sechs Punkte.

Nach dem Touchdown können die Angreifer den Ball durch die Torposten schießen. Wie es der Name sagt, gibt es für den Point after Touchdown einen Punkt.

Statt dieses Punktes können die Teams auch eine Two Point Conversion versuchen. Von der Zwei-Yards-Linie aus müssen sie dafür den Ball erneut in die Endzone bringen. Gelingt das, erhalten sie zwei Punkte.

Gelingt es den Angreifern nicht, in drei Versuchen zehn Yards zurück zu legen und sind sie nahe genug an den gegnerischen Torpfosten, können sie den Ball von der Stelle aus durch die Pfosten schießen, bis zu der sie gekommen sind. Für ein solches Field Goal gibt es drei Punkte. Scheitert der Versuch erhält das gegnerische Team den Ball an der Stelle, an der der Kicker versucht hat, zwischen die Torpfosten zu treffen.

Startet ein Team seinen Angriff in der eigenen Endzone und wird dort gestoppt oder begeht dort ein Foul, gilt das als Safety. Dann gibt es zwei Punkte für das verteidigende Team. Außerdem erhält es Ballbesitz.

So wechselt der Ballbesitz

Nach Touchdowns und Field Goals wechselt der Ballbesitz.

Gelingt es den Angreifern in vier Versuchen nicht, zehn Yards zu überwinden, wechselt der Ballbesitz an der Stelle, an der der Angriff gestoppt wurde. Der vierte Versuch wird aber nur selten ausgespielt. Stattdessen punten die Angreifer den Ball in die gegnerische Hälfte.

Der nächste Angriff beginnt dort, wo der Punt gefangen wurde. Der Punt kann aber zurückgetragen werden. Endet dieser Laufzug in der gegnerischen Endzone gilt das als Touchdown. Ansonsten beginnt der Angriff dort, wo der Laufzug nach dem Punt gestoppt wurde mit vier neuen Versuchen.

Wird einem Spieler bei einem Laufzug der Ball aus der Hand geschlagen oder er verliert ihn von sich aus, gilt das als Fumble. Die Verteidiger können den Ball aufnehmen und bis zum Touchdown zurücktragen. Wird dieser Lauf gestoppt, erhält das verteidigende Team an der Stelle Ballbesitz und vier neue Versuche.

Ballbesitz-Wechsel nach Würfen

Fängt ein Empfänger den Ball, geht es an der Stelle mit dem Angriff weiter. Er kann den Ball aber auch bis in die gegnerische Endzone zum Touchdown tragen. Wird er vorher gestoppt, beginnt der nächste Angriff an der Stelle.

Lässt der Angreifer den Ball fallen, wird seinem Team ein Versuch abgezogen. Der nächste Angriff beginnt an der gleichen Stelle wieder wie zuvor.

Fängt der Angreifer den Ball und der Catch gilt als vollständig, aber dann verliert der Angreifer den Ball, dann kann das verteidigende Team ihn aufnehmen und zum Touchdown zurücktragen. Wird das Zurücklaufen gestoppt, erhält das verteidigende Team Ballbesitz und vier neue Versuche an der Stelle, an der das Zurücklaufen gestoppt wurde.

Wird der Ball in der Luft von einem Verteidiger gefangen, gilt das als Interception. Das zieht einen Ballwechsel nach sich. Der Verteidiger hat aber vorher noch die Möglichkeit den Ball zurückzutragen – gegebenenfalls bis zum Touchdown.

Gibt es Verbote?

Football ist nicht nur ein Kontaktsport. Es ist ein Kollisionssport. Den Gegner zu blocken oder zu Boden zu bringen, ist erlaubt.

Verboten ist aber, den Gegner festzuhalten oder einen Wurf zu unterbinden, bevor der Ball beim Angreifer ist und ohne dass der verteidigende Spieler eine Chance hat, den Ball selbst zu fangen. Bestraft wird dies mit Raumverlust.

Auch „unnötige Härte“ und „Targeting“ sind verboten. Dient also ein Angriff nicht dem Ziel, den Spielzug zu stoppen, sondern den Gegner zu verletzen, gibt es ebenfalls Raumstrafen. Für Targeting kann ein Spieler von der Partie ausgeschlossen werden.

Nach zahlreichen Klagen hat die NFL Regeln erlassen, um Spieler besser zu schützen. Angriffe mit dem Helm auf den Helm des gegnerischen Spielers sind verboten. Auch der Griff ins gegnerische Gesichtsgitter oder ein Herunterziehen am Schulterschutz sind verboten und werden mit Raumverlust bestraft.

Hat ein Quarterback den Ball bereits geworfen oder dem Läufer überreicht, darf er nicht mehr attackiert werden. Läuft ein Quarterback den Ball selbst und gibt sich dann auf, indem er über den Boden rutscht, darf er ebenfalls nicht mehr angegriffen werden.

Wann endet ein Spiel?

Das Spiel besteht aus vier Vierteln zu je 15 Minuten. Steht es am Ende unentschieden, gibt es eine Overtime.

Für die Overtime gibt es einen Münzenwurf. Der Gewinner kann sich den Ballbesitz sichern. Gelingt im ersten Angriff ein Touchdown hat das Team gewonnen. Schließt es den ersten Ballbesitz mit einem Field Goal ab, erhält das verteidigende Team den Ball und kann die Partie mit einem Touchdown gewinnen. Gleicht es mit einem Field Goal aus, geht die Overtime weiter. Dann gewinnt das Team, das den nächsten Punktgewinn welcher Art auch immer schafft. Auch wenn der erste Angriff der Overtime scheitert, gewinnt danach das Team, das den ersten Punktgewinn welcher Art auch immer schafft.

Läuft ein Team den Ball oder wird ein Wurf gefangen, läuft die Uhr weiter, auch während der Vorbereitung auf den nächsten Angriff. Gestoppt wird die Uhr nach einer Strafe, einem Besitz des Ballwechsels, einem nicht gefangenen Wurf, einer Verletzung auf dem Feld oder wenn ein Spieler mit dem Ball ins Aus läuft.

Pro Halbzeit haben die Teams je drei Time Outs, um die Uhr zu stoppen. Zwei Minuten vor der Halbzeit und dem Ende des Spiels wird die Uhr automatisch gestoppt.

Ein durchschnittliches Football-Spiel dauert zwischen drei und dreieinhalb Stunden. Der Super Bowl ist nach etwa vier Stunden vorbei, da wegen der Pausenshow die Unterbrechung zwischen dem zweiten und dritten Viertel länger dauert. Wird viel gelaufen, geht das Spiel schneller vorbei. Wird die Uhr oft angehalten, kann sich alles entsprechend verzögern.

Tipp für Anfänger: Nach einem Punt, einem erfolgreichen Field Goal, einem Point after Touchdown oder während einer Verletzung ist die beste Zeit, für einen schnellen Toiletten-Stopp, oder um sich ein Bier zu holen.