Am Mittwoch (12. Mai 2021) kam es gegen 21:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B9. Drei Fahrzeuge befuhren die B9 aus Fahrtrichtung Worms- Zentrum in Fahrtrichtung am Gallborn. Bei den Autos handelte es sich um einen Porsche, einen Audi und einen BMW.

Die drei Autos rasten über die B9

Bereits auf Höhe der einspurigen Dr.-Otto-Röhm-Straße bedrängten die Fahrer weitere Verkehrsteilnehmer und fuhren rücksichtlos. Als sich die Fahrbahn „Am Gallborn“ auf zwei Fahrspuren erweitert, überholen die drei Raser eine Autofahrerin sowie einen weiteren Autofahrer mit sehr hoher Geschwindigkeit.

An der nächsten Ampel-Kreuzung auf der B9, ordnet sich der Porsche auf der Linksabbiegerspur ein und bremst stark ab. Der Audifahrer wollte ebenfalls auf die linke Spur und abbiegen. Er konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und musste auf die rechte Fahrspur ausweichen. Durch das Ausweichmanöver kam es zum Unfall mit dem BMW, der z diesem Zeitpunkt noch mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war.

Der BMW wurde in der Mitte geteilt

Der BMW wird durch den Zusammenprall um mehr als 90 Grad nach links gedreht, rutscht quer über die Fahrbahn und kollidiert mit dem Mast der Ampelanlage auf der gegenüberliegenden Kreuzung. Durch die enorme Wucht wird der BMW in zwei Teile gerissen. Das Fahrzeugheck, als auch die Fahrzeugfront werden in den Gegenverkehr geschleudert, wo sich glücklicherweise kein anderer Verkehrsteilnehmer befand.

Der Fahrer des BMW wird wie durch ein Wunder nur leicht verletzt ins Klinikum Worms eingeliefert. Bei allen 3 Beteiligten werden noch vor Ort die Führerscheine sichergestellt. Die Fahrzeuge werden zwecks Begutachtung ebenfalls sichergestellt. Da bei dem BMW-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen wird, wird bei diesem auch noch eine Blutentnahme durchgeführt. Die Bundesstraße B9 war in diesem Bereich bis ca. 03:30 Uhr zwecks Unfallaufnahme und Reinigung komplett gesperrt.