Am Schillerplatz in der Landeshauptstadt Mainz, unweit des berühmten Fastnachtbrunnens kam es am späten Mittwochabend (27. April 2022) zu einem Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Durch den Einsatz wurde sogar kurzzeitig der Bahn- und Busverkehr eingestellt. BYC-News war vor Ort.


Anruferin meldet Feuer im Dachgeschoss

Eine Passantin, welche auf dem Schillerplatz unterwegs war, meldete gegen 22:10 Uhr über Notruf, dass aus den Fenstern im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses am Schillerplatz Feuer und Rauch dringen würde. Umgehend lösten die Disponenten der Feuerwehrleitstelle Alarm aus. Gleich beide Feuerwachen, sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt wurden alarmiert. Auch der Rettungsdienst des ASB Mainz, sowie mehrere Funkstreifenwagen der Polizei eilten zur Einsatzstelle.

Drehleiter im Einsatz

Vor Ort angekommen, konnten die Einsatzkräfte keine Feststellungen machen. Es war kein Rauch und kein Feuer sichtbar. Der Einsatzleiter Michael Engelhardt ließ die Drehleiter in Stellung bringen, um das Dach des Hauses, in dem auch das Café Extrablatt untergebracht ist, zu kontrollieren. Die Kontrolle brachte jedoch auch kein Feuer und kein Rauch zum Vorschein, sodass der Einsatz gegen 22:40 Uhr beendet werden konnte.

ÖPNV durch Einsatz stark eingeschränkt

Durch den Einsatz sperrte die Polizei den Schillerplatz für den Verkehr großräumig ab. So wurde die Schillerstraße ab der Kleinen Langgasse gesperrt. Dies hatte zufolge, dass die Straßenbahn der Mainzer Mobilität ungewollt eine Zwangspause machen musste. Der Busverkehr, welcher sonst über den Schillerplatz und die Schillerstraße verläuft, wurde ab der Großen Langgasse umgeleitet.

Im Einsatz waren:

  • Mehrere Streifenwagen der Mainzer Polizei
  • Die Berufsfeuerwehr Mainz Wache 1
  • Die Berufsfeuerwehr Mainz Wache 2
  • Die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt
  • Der ASB Rettungsdienst

Abonniere uns auch bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten