Am Donnerstagabend (30. September 2021) gegen 21:00 Uhr kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall in der Aarstraße in Taunusstein-Hahn. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.


Vier vermummte Personen raubten einen Mann aus

Ein 22 Jahre alter Mann aus dem Rheingau-Taunus-Kreis war seinen Aussagen der Polizei gegenüber zufolge vom Zentralen Omnibusbahnhof in Richtung eines Einkaufsmarkts gelaufen. Dabei sei er über die stillgelegte Bahngleise gelaufen. Nach eigener Auskunft sei er anschließend hinter einem Gebäude von vier maskierten Männern angesprochen worden. Unter Vorhalten von Waffen forderten die Täter den 22-Jährigen auf, ihnen Bargeld auszuhändigen. Dieser Aufforderung kam es nach und überreichte ihnen Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute in Richtung des Einkaufsmarktes. Der 22-Jährige blieb dabei glücklicherweise unverletzt.

Personenbeschreibungen der Tatverdächtigen:

Der 22-Jährige beschrieb die Täter wie folgt: Einer der Männer sei etwa 180 cm groß, habe einen roten Kapuzenpullover und eine blaue Hose getragen. Der zweite Täter sei etwa 190 cm groß und habe einen weißen Kapuzenpullover und eine schwarze Weste getragen. Die beiden anderen Täter seien jeweils mit schwarzen Kapuzenpullovern bekleidet gewesen. Alle vier sollen mit Masken vermummt gewesen sein.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, welche jedoch erfolglos verlief. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06124 – 70780 bei der Polizei zu melden.