„Bei unserer seit vielen Jahren stattfindenden Schulstart-Aktion zur Begrüßung der Erstklässler in Ginsheim-Gustavsburg verzichten wir angesichts der Pandemielage auch in diesem Jahr wieder auf eine direkte Übergabe der beliebten roten Brotdosen vor den Schulen“, sagt SPD-Co-Vorstand Michael Schulz. Diese werden seit vielen Jahre durch die SPD Ginsheim-Gustavsburg vor den Einschulungsfeiern an der Albert-Schweitzer-Schule und der Gustav-Brunner-Schule den „ABC-Anfängern“ überreicht.

Die Brotdose wird an die Haustür gebracht

Wie im vergangenen Jahr, haben die Familien der Erstklässler aber wieder die Möglichkeit sich auf der Homepage zu registrieren. Sie erhalten dann direkt am Tag der Einschulung am 31. August 2021 die Brotdose und die kleine Überraschung an die Haustüre gebracht.

Auf der Internetseite können sich Eltern auch über die bildungspolitischen Ziele der SPD Hessen informieren, auf die die SPD mit der Aktion jeweils aufmerksam machen möchte. Auch Anregungen und Ideen an die örtlichen Sozialdemokraten können mitgeteilt werden.

Co-Vorsitzende Susanne Redlin dazu

„Mit unserer Schulstartaktion wollen wir vor Ort unseren bescheidenen Beitrag für einen guten Start in das neue Schuljahr leisten und wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und vor allem aber Gesundheit,“ gratuliert die Co-Vorsitzende Susanne Redlin für die SPD Ginsheim-Gustavsburg den neuen Erstklässlern und ihren Familien zu diesem großen Tag.

Den guten Wünschen schließt sich auch die SPD Kandidatin für den Deutschen Bundestag, Melanie Wegling, an und ergänzt: „Schulen werden für die Kinder zu Lern- und Lebensorten. Hier müssen wir für alle die besten Chancen ermöglichen. Dazu braucht es ein gutes Ganztagsangebot, ausreichend Schulsozialarbeit und erstklassige Ausstattung – das ist unsere Verantwortung.“