Am Samstag (14. Mai 2022) fand um 16:30 Uhr eine Baumpflanzaktion im Burgpark in Gustavsburg statt. Anlass war der Besuch einer Delegation aus der französischen Partnerstadt Bouguenais. Mit dabei ist auch die Bürgermeisterin, Sandra Imperiale. BYC-News war vor Ort.


Als Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft steht die Eiche

„2019 habe ich der Stadt Bouguenais zum 30-jährigen Städtepartnerschafts-Jubiläum bereits drei Bäume geschenkt. Als Zeichen der Verbundenheit und Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich sollten auch hier drei Bäume gepflanzt werden“, erklärte der Bürgermeister, Thies Puttnins-von Trotha.

Weiter sagte er: „Als Zeichen der Deutsch-Französischen Freundschaft steht die Eiche, die hier gepflanzt wurde. Ebenfalls stehen hier zwei Ahornbäume, die jeweils für die Städte Bouguenais und Ginsheim-Gustavsburg stehen. Die gleichen Bäume wurden auch in Bouguenais gepflanzt“

Sandra Imperiale sagte anlässlich der Baumpflanzungen:

„Ich freue mich sehr, heute hier zu sein. Für uns steht eine Baumpflanzung meist für eine Geburt und ein neues Kind. Heute hier zu sein bedeutet deshalb für uns auch eine Wiedergeburt und eine Hoffnung für die Zukunft nach dieser schwierigen Zeit, die wir alle erlebt haben. Für unsere deutsch-französische Freundschaft ist es sehr wichtig, das hier heute zu machen, besonders auch während dieser schlimmen Kriegszeit, das hat eine besondere Bedeutung“, so Imperale.

Die Bürgermeisterin dankte abschließend auch noch den beiden Vertretern der Partnerschaftsvereine, Marcel Passet vom VSP Ginsheim-Gustavsburg und Bernadette Huguet vom Verein ABJC Bouguenais, die ebenfalls mit vor Ort waren.