Am Mittwoch (15. September 2021) wurde der 32 Tonnen schwere LKW mit viel Aufwand von der Salzbachtalbrücke gehoben, da es zu gefährlich war, diesen von der Brücke herunter zu fahren. Nun steht ein großer Bagger auf der Brücke, was bei vielen für Verwunderung sorgt. BYC-News hat bei der Autobahn GmbH nachgefragt.

Bagger auf der Salzbachtalbrücke | Quelle: Privat

Bagger seit rund einer Woche im Einsatz

Wie die Autobahn GmbH mitteilt, ist der Bagger seit Beginn der vergangenen Woche im Einsatz. Zunächst wurde mit einer Fräse die Asphaltschicht von der Fahrbahn abgefräst. Aktuell wird mit dem Bagger an den Brückenkappen gearbeitet.

„Vorangestellt werden muss, dass wir bei der A66 Salzbachtalbrücke von einem südlichen Brückenbauwerk (Fahrtrichtung Frankfurt) sowie nördlichen Brückenbauwerk (Fahrtrichtung Rüdesheim) sprechen. Bei dem südlichen Brückenbauwerk handelt es sich um das am 18.6.2021 havarierte Bauwerk. Auf diesem befand sich das jetzt geborgene Brückenuntersichtgerät. Davon zu unterscheiden ist das nördliche Brückenbauwerk, das nach entsprechender Prüfung für Arbeiten freigegeben war“, so die Autobahn GmbH. Der Bagger kam also auf dem nördlichen Teil zum Einsatz.

Keine zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen notwendig

Nach der Havarie des südlichen Brückenbauteils sei auch das nördliche Brückenbauwerk auf Schädigungen untersucht worden, heißt es weiter. Vor dem Einsatz des Baggers seien diese Untersuchungen abgeschlossen gewesen und die Baggerarbeiten vom Prüfingenieur freigegeben worden. Gesonderte Sicherungsmaßnahmen, um das Arbeiten mit dem Bagger zu ermöglichen, seien für das nördliche Brückenbauwerk nicht notwendig gewesen.