PD Dr. med. Ralph Mücke vom Netzwerk „Komplementäre Onkologie Rheinhessen-Nahe“ informiert in seinem kostenfreien Vortrag am 20. Oktober im Haus des Gastes u. a. über den Stellenwert von Mikronährstoffen. Der Facharzt für Strahlentherapie setzt einen weiteren Schwerpunkt auf die ergänzenden Behandlungsmöglichkeiten von Haut- und Schleimhautreaktionen.

Krebstherapien besser vertragen – Komplementäre Onkologie

Die komplementäre Onkologie hat das Ziel, schulmedizinische Behandlungskonzepte sinnvoll zu unterstützen um die Verträglichkeit onkologischer Therapien zu verbessern und das Befinden der Patienten zu steigern. Bei den ausgewählten Vortragsinhalten handelt es sich ausschließlich um wissenschaftlich belegte Methoden und Verfahren, die im Rahmen zahlreicher Studien überprüft wurden. Ebenfalls werden langjährige etablierte Erfahrungen z. B. aus der Ernährungsberatung weitergegeben.

Vertreterinnen der „Frauenselbsthilfe Krebs“ stellen sich und Hilfeangebote der Gruppe vor.

Im Rahmen des Bad Kreuznacher Gesundheitsforums bietet das Netzwerk Komplementäre Onkologie Rheinessen-Nahe, das Krankenhaus St. Marienwörth, die Strahlentherapie RheinMainNahe, die Volkshochschule Bad Kreuznach, die KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT) diese kostenfreie Informationsveranstaltung am 20. Oktober ab 19 Uhr an. Veranstaltungsort ist das Haus des Gastes, Rudi-Müller-Saal, Kurhausstraße 22 – 24, in Bad Kreuznach

Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen, Zutritt zur Veranstaltung haben Genese, vollständig Geimpfte und Getestete mit tagesaktuellem negativen Schnelltest mit entsprechendem Nachweis. Zur Erfassung der Teilnehmenden wird um frühzeitiges Erscheinen gebeten.