Zur Auszeichnung der Programmreihe „Jazz in der Stadt“ in Bad Kreuznach im Rahmen des Spielstättenprogramms APPLAUS und der Förderung über 10.000 Euro erklärt der rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Joe Weingarten.

„Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Joe Weingarten begrüßt die Auszeichnung und Förderung in Höhe von 10.000 Euro der Programmreihe „Jazz in der Stadt“ in Bad Kreuznach im Rahmen des Spielstättenprogrammpreises APPLAUS der Bundesregierung.

Mit dem Spielstättenprogrammpreis APPLAUS werden kulturell herausragende Livemusikprogramme der Jahre 2019 und 2020 gewürdigt. APPLAUS steht für „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“.

„Qualitativ anspruchsvolle, kreative und begeisternde Livemusikprogramme und Spielstätten sind ein essentieller Beitrag zum Kulturleben unserer Region. Wie trist das Leben ohne Kultur ist, haben wir gerade in der entbehrungsreichen Zeit der Corona-Pandemie erleben müssen“, erläutert Weingarten die Bedeutung dieser Auszeichnung.

Das Spielstättenprogramm APPLAUS, das seit 2013 mehr als 500 Auszeichnungen verliehen und mehr als 9 Millionen Euro Fördergelder vergeben hat, habe zum Ziel, besonders kleine und mittlere Clubs sowie Veranstalterinnen und Veranstalter mit hochwertigen und trendsetzenden Livemusikprogrammen zu fördern, so der Abgeordnete weiter. Es gehe zudem darum, Spitzenförderung und die Bedeutung von Livemusikspielstätten sowie regionaler Veranstalterinnen und Veranstalter zu zu unterstreichen.

„Außerdem“, so Weingarten weiter solle die öffentliche Aufmerksamkeit für solch großartige kulturelle erhöhen Musik-Angebote gesteigert werden. Ich freue mich, dass mit „Jazz in der Stadt“ eine sehr gelungene Veranstaltung bundesweit gewürdigt wird, schließt Weingarten sein Statement.