In der Nacht von Freitag auf Samstag (7. August 2021) gegen 0:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wegen eines Wohnungsbrandes zu einem Mehrparteienhaus in der Bamberger Straße alarmiert.

Brandgeruch kam aus einer Wohnung

Mieter hatten die Feuerwehr alarmiert, weil aus dem zweiten Stock ein strenger Brandgeruch wahrnehmbar war. Beim Eintreffen der Feuerwehr begann zunächst der Einsatzleiter mit einer Erkundung durch das Haus. Dabei wurde festgestellt, dass der Brandgeruch aus einer Wohnung im ersten Geschoss kam. Da nach dem klopfen an der Tür niemand geöffnet hatte, wurde die Tür von der Feuerwehr gewaltlos mit Spezialwerkzeug geöffnet.

Hinter der Tür stand der Mieter der Wohnung, der sehr desorientiert war. Der Mieter wurde nach draußen gebracht und vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Währenddessen konnte die Feuerwehr angebrannte Bohnen auf dem Herd als Grund für den Brandgeruch ausfindig machen. Die Einsatzkräfte nahmen das Essen vom Herd und öffneten die Fenster der Wohnung zum Durchlüften.

Vor Ort im Einsatz waren 29 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mörfelden-Walldorf mit insgesamt sechs Fahrzeugen.