Aktuell werden mehrere Betriebe in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz kontrolliert. Leser informierten am Dienstagmittag (5. April 2022) die Redaktion, dass zur Zeit mehrere Zoll-Beamte in Mainz unterwegs sind. BYC-News hat beim zuständigen Hauptzollamt angefragt.


Verdachtsunabhängige Kontrollen zum Beschäftigungsverhältnis

Wie ein Sprecher des Hauptzollamtes auf Anfrage dieser Online-Zeitung mitteilte, handelt es sich um verdachtsunabhängige Kontrollen. „Wir überprüfen Beschäftigte nach ihrem Beschäftigungsverhältnis. Da geht es darum, ob die Leute alle zur Sozialversicherung angemeldet sind, ob sie den Mindestlohn bekommen und weitere Dinge. Das machen wir regelmäßig.“, erklärte der Sprecher.

Die Prüfungen waren Teil von bundesweiten Schwerpunktprüfungen

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Zollverwaltung führt ganzjährig regelmäßig sowohl bundesweite als auch regionale Schwerpunktprüfungen mit einem erhöhten Personaleinsatz durch. Ziel ist es, den besonderen präventiven Charakter einer hohen Anzahl an Prüfungen in bestimmten Branchen zu erhalten, der bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit ein wichtiges Instrument insbesondere zur Senkung gesellschaftlicher Akzeptanz von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung darstellt.

Am 6. April 2022 teilte der Sprecher auf erneute Nachfrage weiter mit:

„Wir waren gestern im Rahmen einer Schwerpunktprüfung im Friseurhandwerk unterwegs und haben im Kreis Mainz-Bingen, Bad Kreuznach und in der Stadt Mainz einige Prüfungen vorgenommen. In diesem Zuständigkeitsbereich haben wir insgesamt 23 Betrieben und haben dort 78 Befragungen nach dem Beschäftigungsverhältnis durchgeführt. Diese müssen nun im Nachgang ausgewertet und überprüft werden.“