Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten in Ingelheim – Sprinter durch Aufprall umgekippt

6051

Am Sonntagabend (24. Oktober 2021) kam es zu einem Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in der Stadt Ingelheim. Dort war es gegen 21:15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreuzung der Turnierstraße zur Vorderen Böhl gekommen. BYC-News war vor Ort


Vier Personen wurden verletzt

An dem Verkehrsunfall waren ein Sprinterbus mit Kofferaufbau und ein silberner Opel Zafira beteiligt. Vier Personen wurden dabei verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Wie schwer die Verletzungen sind, ist nicht bekannt. Nach Informationen von dieser Online-Zeitung soll der Transporter-Fahrer das Stoppschild übersehen haben und fuhr in die Kreuzung ein. Der Zafira kam aus Ingelheim-Mitte und fuhr fast ungebremst in die rechte Seite des Transporters. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Sprinterbus über die Kreuzung geschoben und kippte anschließend um.


Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt

Durch die Wucht des Aufpralls war der Transporter zur Seite gekippt, der Zafira wurde im vorderen Bereich vollständig zerstört. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. 

Die Kreuzung war in alle Richtungen bis um 23:00 Uhr voll gesperrt. Vor Ort im Einsatz war der DRK Rettungsdienst und die Malteser, ein Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim sowie die Polizei Ingelheim. 

Wie die Polizei am Montag mitteilt

Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Sonntagabend an einer Kreuzung in Ingelheim am Rhein. Ein 34-jähriger Sprinterfahrer befuhr gegen 21:00 Uhr die Straße Vorderer Böhl in Richtung Mainzer Straße. An der Kreuzung Turnierstraße/Vorderer Böhl missachtete der Sprinterfahrer die Vorfahrt einer von rechts kommenden 25-jährigen PKW Fahrerin. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Durch den Zusammenstoß kippte der Transporter um und blieb auf der linken Seite liegen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Die Schäden an beiden Fahrzeugen werden auf ca. 15.000 EUR geschätzt.