Am Donnerstag (13. Mai 2021) gegen 10:45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A643 in Fahrtrichtung Wiesbaden kurz nach der Auffahrt Mainz-Mombach. Vier Personen wurden dabei verletzt. BYC-News war vor Ort.

Zusammenstoß zwischen Mercedes und VW Golf

Wie die Polizei auf Anfrage von BYC-News mitteilte, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer schwarzen Mercedes-V-Klasse und einem silbergrauen VW Golf. Durch die Wucht des Aufpralls ist der Mercedes auf die Fahrerseite gekippt.

Grund für den Unfall war ein missglückter Spurwechsel. Die 78-jährige Fahrerin des VW-Golfs aus dem Raum Wiesbaden, fuhr von dem Beschleunigungsstreifen Mombach auf die Autobahn A643 auf, ohne den herannahenden Mercedes zu beachten. Der 49-jährige Fahrer des Mercedes wich geistesgegenwärtig nach links aus, wobei sein Fahrzeug ins Schlingern kam und umkippte. Das Fahrzeug blieb letztendlich auf der Seite liegen.

Auch ein Kleinkind wurde verletzt

Bei dem Unfall wurde der Fahrer und zwei der Insassen des Kleinbusses leicht verletzt. Eine weitere Person in dem Fahrzeug wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Unter den Verletzten befand sich auch ein Kleinkind. Alle Personen aus dem Van wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die 78-jährige Golf-Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wodurch es in Richtung Wiesbaden zu einem Stau von rund zwei Kilometern Länge kam. Im Einsatz waren Rettungsfahrzeuge vom ASB und dem DRK, ein Notarzt, die Polizei Mainz und die Berufsfeuerwehr Mainz Wache 1 und 2 mit insgesamt drei Fahrzeugen. Die Unfallstelle wurde gegen 12:28 Uhr geräumt und die Spur wieder für den Verkehr freigegeben.

Uneinsichtige Autofahrer wurden zu Geisterfahrern

Einer Zivilstreife der Autobahnpolizei Heidesheim, die auf der Autobahnauffahrt Mombach unterwegs war, kamen während der Unfallaufnahme in der Zufahrt zur A643 mehrere Fahrzeuge als Geisterfahrer entgegen. Die Fahrer der Fahrzeuge waren offenbar zu ungeduldig und wollten so dem Stau entgehen. Auf diese kommt jetzt neben einem Bußgeld von 75 Euro auch ein Punkt in Flensburg zu.