Im rheinhessischen Dienheim kam es am Samstagfrüh (29. Januar 2022) gegen 06:35 Uhr zum Brand auf einer Baustelle. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von rund 50 Kräften im Einsatz. BYC-News war vor Ort.

Kräfte aus der ganzen Verbandsgemeinde im Einsatz

Nach ersten Meldungen die über Notruf an die Feuerwehrleitstelle gemeldet wurden, stand das Dach einer ehemaligen Scheune, die momentan zu einem Einfamilienhaus umgebaut wird, in der Kirchstraße in Flammen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung und es schlugen offene Flammen aus dem Dachstuhl. Zudem stand eine Palette Bitumen auf einem Flachdach in Brand. Das Einsatzstichwort B 3.2 rief viele Kräfte aus der gesamten Verbandsgemeinde auf den Plan. Auch die Feuerwehr Bingen war mit einem Spezialfahrzeug für Atemschutzgeräte am Einsatzort. Personen sollen nach ersten Informationen keine zu Schaden gekommen sein.

Baumaterial war in Brand geraten

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr gegen 8:10 Uhr vor Ort gegenüber BYC-News mitteilte, war Baumaterial auf dem Flachdach des Gebäudes in Brand geraten. Dieses war durchgebrannt, sodass sich das Feuer schnell zu einem Dachstuhlbrand entwickelte. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen glücklicherweise zeitnah unter Kontrolle bringen und schließlich ablöschen. Weil zum Teil auch das Dämmmaterial brannte, wurde dieses von den Einsatzkräften abgetragen.

Die Feuerwehr öffnete zudem noch den Dachfirst, um sicher zu gehen, dass nichts darunter gelaufen war und kein erneutes Feuer entstehen konnte. Der Brandort wurde dann abschließend kontrolliert und der Einsatz beendet.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Brandursache ist aktuell noch unklar und wird von der Kriminalpolizei ermittelt.

Im Einsatz waren:

  • die Feuerwehr Dienheim
  • die Feuerwehr Oppenheim
  • die Feuerwehr Guntersblum
  • die Feuerwehr Bodenheim
  • die Feuerwehr Bingen
  • das DRK Ortsverein Nierstein / Oppenheim
  • die Polizei