Am Montagvormittag (11. Oktober 2021) kam es gegen 11:00 Uhr  zu einem größeren Einsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in der Nackstraße in der Mainzer Neustadt. Dort wurde aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses dichter schwarzer Rauch gemeldet. BYC-News war vor Ort.


Feuerwehr musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen

Wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Mainz Jonas Hahn gegenüber BYC-News mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 11:00 Uhr zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Vor Ort eingetroffen stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung im fünften Obergeschoss brannte. Zunächst war unklar, ob sich noch Personen in der Wohnung befand. Die Mieter der umliegenden Wohnungen hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Ein Trupp der Feuerwehr öffnete unter Atemschutz die Tür zu der betroffenen Wohnung und stellte nach kurzer Durchsuchung fest, dass sich keine Personen mehr in der Wohnung befanden.

Die betroffene Wohnung ist unbewohnbar

Innerhalb kurzer Zeit gelang es den Einsatzkräften, die Flammen zu löschen. Der Brand hatte sich nach Angaben der Feuerwehr ausschließlich auf die betroffene Wohnung beschränkt. Diese ist aktuell unbewohnbar. Weitere Wohnungen waren von dem Brand nicht betroffen und wurden nicht beschädigt, sodass die übrigen Bewohner nach dem Einsatz wieder zurück in das Gebäude konnten. Der Einsatz wurde von der Feuerwehr gegen 12:45 Uhr beendet.

Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Die Brandursache sowie die Höhe des dabei entstandenen Sachschadens ist bislang noch unklar und wird von der Polizei ermittelt. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizei Mainz mit zwei Einsatzfahrzeugen.