„Sie sind bunt, modern und vielfältig – genauso wie unser ortsansässiges Gewerbe“, sagt Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss. Und damit meint er die Plakate, die ab sofort in Nieder-Olmer Geschäften und Firmen ausliegen, aber auch überall im Stadtbild zu sehen sein werden.


Wir leben hier und nicht im Internet

Mit verschiedenen Aussagen wie „Wir leben hier und nicht im Internet“ oder „Wir für unsere Stadt“ wird darauf geworben, lokal einzukaufen. „Wir möchten mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und unsere Gewerbetreibenden gerade in dieser schwiegen Zeit unterstützen“, beschreibt Hasenfuss die Intention.

“Es ist mir ein Herzensanliegen und soll für Aufmerksamkeit sorgen.“

Auch wenn entspanntes Shoppen durch die Corona-Beschränkungen derzeit nur eingeschränkt möglich sei, so müsse man jetzt erst recht alle Möglichkeiten zur Unterstützung ausschöpfen. Nur so könne man die von allen Bürgerinnen und Bürgern geschätzte Gewerbevielfalt in Nieder-Olm auch nach dem Lockdown erhalten.

Aktion läuft sechs Wochen

„Nutzen Sie click and buy, vereinbaren Sie Einzeltermine und kaufen Sie nicht im Internet, auch wenn das manchmal so bequem ist“, appelliert der Stadtchef und wirbt für jeden einzelnen Kunden. „Die Aktionsplakate werden für etwa sechs Wochen zu sehen sein, sind aber wiederverwendbar, so dass die Aktion wiederholt werden kann“, informiert Hasenfuss.

Den Unternehmen selbst wird er, zusammen mit dem Beigeordneten Thomas Blechschmidt auch wieder die Möglichkeit einer offenen „Kommunikationsrunde“ zum Austausch mit der Stadt geben, wie es bereits schon zwei Mal erfolgt ist. Weiterhin bieten wir natürlich städtische Unterstützung an, wenn etwa Interesse an der Gründung einer Gewerbeinitiative bestünde. „Dieses wäre aus meiner Sicht ein wichtiger Schritt für die Stadt Nieder-Olm und die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden.“