Im Rhein-Main-Gebiet wird es kalt und glatt: Nachdem es am Nikolaustag nochmal vergleichsweise mild war, wird es in der Nacht zum Dienstag (7. Dezember 2021) in Rheinland-Pfalz und Hessen eisig, denn vom Westen her greift ein Tiefausläufer über.


Verkehrsteilnehmer werden um Vorsicht gebeten

In der Nacht zum Dienstag kommen von Westen Niederschläge auf, die in tieferen Lagen zunächst als Schnee, im weiteren Verlauf unterhalb von etwa 300 – 400 Metern in Regen übergehen. Dabei werden Neuschneemengen von 1 bis 7 Zentimeter erwartet. Auch im Flachland wird zeitweise eine dünne Schneedecke oder Schneematsch erwartet. In der Nacht zum Dienstag werden zudem in Gipfellagen vereinzelt starke Böen um 55 Stundenkilometer erwartet.

Gebietsweise kann es auf den Straßen zu Glätte und Frost kommen. Verkehrsteilnehmer werden daher in der Nacht und dem Berufsverkehr am Dienstagmorgen um erhöhte Vorsicht gebeten. Aufgrund der zu erwartenden Verkehrsbehinderungen sollte außerdem etwas mehr Zeit eingeplant werden.