Seit 2010 gibt es im Ingelheimer Stadtteil Wackernheim einen Jungen Rat. Die jungen Mitglieder setzen sich für die Belange und Interessen der Wackernheimer Jugend in den städtischen Gremien ein. Nun wurden acht neue Mitglieder durch die Ingelheimer Bürgermeisterin Eveline Breyer verpflichtet.


Bindeglied zwischen Jugend und Verwaltung

Am Freitag, 03. Dezember 2021 war es so weit. Acht Jugendliche Wackernheimer wurden im Yellow in Ingelheim offiziell in ihr neues Amt eingeführt. Auch der Ortsvorsteher von Wackernheim, Dieter Berg war dabei, um die jungen Leute kennenzulernen. BYC-News war bei der Verpflichtung vor Ort und erfuhr, warum sich die neuen Mitglieder für das Amt beworben hatten.

Auf die Frage, warum sie sich beworben hatten, gaben sie an, durch den Freundeskreis im Ort von der Arbeit im Jugendrat erfahren zu haben. Durch Erzählungen der Freunde wurde das Interesse geweckt, sich ebenfalls für den Heimatort engagieren zu wollen. Sie haben vor, Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche planen zu wollen, sobald dies wieder möglich ist. Ebenfalls wurde mehrfach betont, wie wichtig es ihnen sei, als Bindeglied zwischen Jugend und Verwaltung tätig zu werden.

Zusammenarbeit mit dem Ortsvorsteher

Der Junge Rat wird künftig sowohl an den Ortsbeiratssitzungen teilnehmen, als auch an den Sitzungen des Jugend- und Sozialausschusses der Stadt Ingelheim. Als erster Ansprechpartner steht ihnen Ortsvorsteher Dieter Berg zur Seite, der mehrfach betonte, wie froh er sei, dass sich acht junge Menschen für dieses Amt beworben hatten und wie sehr er sich auf die Zusammenarbeit freue.

Ebenfalls zur Seite stehen dem Jungen Rat Lisa-Marie Scholles und Celine Hennemann von der Kinder- und Jugendabteilung des Yellow in Ingelheim, die bei der Vereidigung einige Punkte ansprachen, die für das neue Amt im Jugendrat zu beachten sind. Eveline Breyer versprach zum Abschluss des offiziellen Teils: „Ihr könnte mich jederzeit bei Fragen oder Problemen ansprechen. Ich freue mich sehr auf euch und wünsche euch viel Spaß bei eurer Arbeit“.

Über den Jungen Rat Wackernheim

Seit 2010 gibt es im Ortsteil Wackernheim eine unabhängige und überparteiliche Jugendvertretung. Die damalige Ortsgemeinde Wackernheim verfolgte das Ziel, die Teilhabe der jungen Menschen an der politischen Willensbildung zu stärken und für die Mitgestaltung des Gemeinwesens zu gewinnen. Seitdem wurden unterschiedliche Veranstaltungen und verschiedene Projekte für Kinder und Jugendliche auf Anregung des Jungen Rates durchgeführt. Der Junge Rat wird seit seinem Bestehen an Planungen und Vorhaben, die die Interessen seiner Altersgruppe berühren, einbezogen. Auf diese Weise hat insbesondere der Dialog zwischen den jungen Menschen, der Politik und der Verwaltung ein festes Forum erhalten.

Seit der Fusion der Stadt Ingelheim am Rhein mit der Ortsgemeinde Wackernheim am 1. Juli 2019 bringt sich der Junge Rat in die politische Arbeit durch Teilnahme an Ortsbeiratssitzungen und Sitzungen des Jugend- und Sozialausschusses, sowie durch Anträge und Anregungen zu allen Angelegenheiten, die die Belange der von ihm vertretenen Gruppen betreffen, ein.