Kryptowährungen wie Bitcoin werden schon seit über einem Jahrzehnt genutzt, aber Investitionen in digitale Währungen sind für die meisten Menschen immer noch neu. Der Hype um Bitcoin hat im Laufe der Jahre weiter zugenommen, vor allem wegen seiner kometenhaften Kurssteigerungen. Er hat viele Menschen davon überzeugt, anders über Bitcoin und seine Rolle als Wertaufbewahrungsmittel und Zahlungsmittel zu denken. Wenn Sie mehr über Bitcoin erfahren möchten, besuchen Sie hier trustpedia.io/de/trading-robots/bitcoin-buyer/

Das Wachstum von Bitcoin hat auch ein großes weltweites Interesse an anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin und Ripple geweckt, die ebenfalls als alternative Anlagemöglichkeiten dienen. Nichtsdestotrotz ist Bitcoin ein lukrativer, aber volatiler Finanzwert mit einzigartigen Vorteilen und Risiken, die jeder Anleger verstehen muss, bevor er investiert. Hier sind die wichtigsten Tipps, die jeder Bitcoin-Anleger kennen muss.

1. Planen Sie für Volatilität

Der Preis und der Wert von Bitcoin schwankt oft aufgrund der öffentlichen Wahrnehmung. Daher können sich die Werte schnell und ohne offensichtliche Vorwarnung nach oben oder unten bewegen. Aus diesem Grund müssen Sie bei Ihren Investitionsentscheidungen flexibel sein und an die maximalen potenziellen Auszahlungen aus den vorhandenen Vermögenswerten denken. Eine der besten Möglichkeiten, dem Druck der Volatilität zu entgehen, ist die Festlegung spezifischer Grenzen für Stop-Losses und Take-Profits. So können Sie die Risiken beim Bitcoin-Handel effektiv steuern, unrentable Geschäfte vermeiden und sich aus Positionen zurückziehen, bevor die Märkte schwanken.

2. Speichern Sie Ihre Bitcoin-Reserven in verschiedenen Wallets

Bitcoin ist eine digitale Währung, aber die Nutzer können ihre Bitcoins sowohl online als auch offline in Hot Wallets und Cold Wallets aufbewahren. Die meisten Nutzer bevorzugen es, Bitcoin in Hot Wallets online aufzubewahren, weil sie so leicht zugänglich und flexibel sind. Hot Wallets ermöglichen es den Nutzern sogar, ihre Bitcoin-Konten mit Bankkonten zu verknüpfen, um bequeme Geldüberweisungen zu tätigen, aber die Online-Präsenz könnte sie auch anfällig für Risiken wie Hacking machen. Auf der anderen Seite bieten Cold Wallets die beste Sicherheit vor solchen Bedrohungen, da sie offline sind. Wenn Sie beide Optionen nutzen, können Sie die Risiken gleichmäßig verteilen, ähnlich wie bei der Diversifizierung von Investitionen.

3. Due Diligence durchführen

Viele Medien, Investment- und Handelsplattformen bieten inzwischen verschiedene Ressourcen an, um die Öffentlichkeit über Kryptowährungen aufzuklären und sie den globalen Verbrauchern näher zu bringen. Zu den Ressourcen gehören Nachrichten über Bitcoin-Preisbewegungen, Krypto-Marktprognosen und Investitionsstrategien. Jede Krypto-Börse bietet heute Materialien an, die Anlegern helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und ihre Rendite zu steigern. Diese Ressourcen dienen als Wegweiser, um das Beste aus jeder Bitcoin-Investitionsmöglichkeit zu machen.

4. Wachsam bleiben

Kryptowährungen haben zweifellos eine höhere Sicherheit als Fiat-Währungen, aber es ist dennoch wichtig, wachsam zu bleiben. Unabhängig davon, ob Sie große Bitcoin-Reserven sichern oder Bitcoin in Ihrem Hot Wallet handeln wollen, müssen Sie auch bereit sein, sich mit den damit verbundenen Schwachstellen und Risiken auseinanderzusetzen. Wachsam zu bleiben bedeutet, dass Sie über neue Strategien zur Verbesserung der Bitcoin-Sicherheit und zur Gewährleistung einer bequemen und verantwortungsvollen Bitcoin-Nutzung auf dem Laufenden sein sollten.

5. Ignorieren Sie den „Lärm“.

Trotz der zunehmenden Beliebtheit von Bitcoin auf der ganzen Welt gibt es auch eine Handvoll Medien und Finanzinstitute, die schlechte Nachrichten über Kryptowährungen predigen. Einige der häufigsten Definitionen von Gegnern bezeichnen Bitcoin als Modeerscheinung, Pyramidensystem und überbewertete Spekulation. Auf der anderen Seite begrüßt eine wachsende Weltbevölkerung die praktischen Anwendungen und finanziellen Aussichten von Bitcoin als Anlageinstrument. Beide Fraktionen haben laute Stimmen, die im Laufe der Zeit noch zunehmen werden. Diese Art von Lärm kann ziemlich verwirrend sein, besonders für Anfänger, die am Potenzial von Bitcoin zweifeln. Erfolgreiche Anleger gehen jedoch ihrer Sorgfaltspflicht nach und handeln, ohne den Lärm um sie herum zu beachten.

Der Markt für Kryptowährungen ist ein Neuland, das erst nach einer Weile richtig verstanden werden kann. Außerdem gibt es immer wieder Innovationen, die den Kryptowährungsmarkt im Laufe der Zeit auf verschiedene Weise beeinflussen könnten. Setzen Sie sich also nicht zu sehr unter Druck. Gehen Sie stattdessen mit Vorsicht vor und lernen Sie ständig, wie Sie fundierte Anlageentscheidungen treffen und das Potenzial Ihrer Bitcoin-Bestände maximieren können.