Die böhmische Metropole Prag gehört zu den beliebtesten Städten für Touristen aus aller Welt. Bereits im Jahr 2019 landete die goldene Stadt mit seinen rund 9,15 Millionen Besuchern auf Platz 22 im Städteranking. Grund genug einmal aufzuzeigen, was die Hauptstadt der Tschechischen Republik so besonders und sehenswert macht. Dieser Artikel hält nun fünf Gründe bereit, warum sich eine Städtereise nach Prag 2022 lohnt. Dabei gehen wir auf die Geschichte, Kulinarik und Lage des Landes ein.

1. Die einflussreiche Geschichte Prags

Der erste Grund, weshalb Touristen nach Prag reisen sollten, liegt in seiner geschichtlichen Bedeutung. Die erste Burg der Stadt wurde im 9. Jahrhundert erbaut. Seitdem ist Prag an der Moldau immer weiter gewachsen und hat dank seiner Herrscher an Einfluss gewonnen. Hier brach 1618 nach dem zweiten Prager Fenstersturz der 30-Jährige Krieg aus. 370 Jahre später, im Jahr 1989, fiel hier der eiserne Vorhang in der deutschen Botschaft für die Bürger der DDR. Diese und viele weitere historische Ereignisse machen Prag zu etwas ganz besonderem und somit auch sehenswert. Diese Energie und Bedeutung der Geschichte ist hier noch heute spürbar. 

3. Die gute Verpflegung

Die Tschechische Republik ist weltweit für ihre Biere bekannt. Zu den bekanntesten Marken gehören Budweiser, Starobrno, Radegast und Breznak. Prag bietet seinen Besuchern deshalb zahlreiche Bars, Gaststätten sowie bis zu 30 Brauereien, wo der Gerstensaft gekostet werden kann. Die vielen Sorten werden meist direkt frisch vom Fass gezapft. Weiterführend gibt es noch andere Bier-Angebote wie Bierbäder und eine Hopfensauna. Kulinarisch ist Tschechien auch in Deutschland sehr bekannt. In der böhmischen Küche wird traditionell deftig und gut gekocht, wie Lendenbraten, Gulasch und Knödel beweisen. Eben das schmeckt auch deutschen Touristen.

3. Sehr gut erreichbar mit dem Auto

Wer einige Tage verreisen möchte, nimmt dafür am liebsten das Auto. So kann fast alles mitgenommen werden und das Maß an Mobilität und Flexibilität ist großartig. Tschechien ist eines unser direkten Nachbarländer, wodurch eine Reise von Deutschland nach Prag sehr gut zu schaffen ist. Hinzu kommt ein gutes lokales Straßennetz, welches für großen Fahrspaß sorgt. Wichtig ist nur, vorab die offizielle digitale Vignette für Tschechien zu bestellen, um letztlich ohne Sorge und legal die Grenze zu überfahren. Wird die tschechiche Maut nicht beglichen, könnten saftige Bußgelder aufgerufen werden.

4. Die Prager Burg

Die Magie Prags zeigt sich besonders an seinen Bauten und Konstruktionen. Eine Reise in die Tschechische Hauptstadt lohnt sich daher auch aufgrund der berühmten Karlsbrücke, welche über die Moldau führt und über viele Jahrhunderte von den Herrschern des Landes genutzt wurde. Sie war das Bindeglied zum Prager Burger Veitsdom, wo die Krönungen stattfanden. Ein Spaziergang zur Abenddämmerung über die leuchtende Brücke sowie durch das goldene Gässchen ist schon eine Reise wert. Schließlich war dies über lange Zeit der Wohnort des Kaisers Rudolf II. sowie seiner Alchemisten, die künstliches Gold erzeugen wollten. 

5. Das viele Grün in der Stadt

Prag verbinden die meisten nur mit historischen Gebäuden. Doch abseits der prächtigen Bauten verfügt die Hauptstadt auch über viele grüne Parks, die zum Flanieren und zum Entspannen einladen. Einen tollen Ausblick auf Prag bietet beispielsweise der Laurenziberg, der südlich der Prager Burg gelegen ist. Das Wald-Wiesen-Gebiet ist ideal für ein Picknick mit der ganzen Familie. Für andere Gedanken und etwas Ruhe ist auch der Wallenstein-Garten gedacht. Hier gibt es duftende Blumenbeete, künstlerische Figuren und akkurat geschrittene Hecken zu bestaunen. Entlang der Moldau finden sich natürlich noch viele weitere solcher Plätze sowie Biergärten, wo nach all den Sehenswürdigkeiten eine kleine Stärkung genossen werden darf.