Am 14. Mai 2022 erstrahlt das Wiesbadener Kurhaus in festlichem Glanz. Nach zwei außergewöhnlichen Jahren freut sich der Verband Deutscher Prädikatsweingüter e.V. (VDP) den 20. „Ball des Weines“ in Wiesbaden zu feiern.


Diesmal auch im Zeichen der Hilfsbereitschaft

Zwanzig Jahre „Ball des Weines“ – das steht für eine Veranstaltung, die aus Liebe zum Wein in Freundschaft mit all‘ ihren Partnern, Freundinnen und Freunden zu einer ganz besonderen Ball-Familie zusammengewachsen ist. Und genau deshalb steht der 20. „Ball des Weines“ diesmal auch im Zeichen der Hilfsbereitschaft. Aus Überzeugung nutzt man die Gelegenheit, um Spenden zu sammeln und diese über die „Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropa Hilfe e. V.“ an die Menschen aus der Ukraine zu bringen, die fliehen mussten und nun vor dem Nichts stehen.

Viele langjährige Partner aber auch einige Neuzugänge aus der des Genusses sind mit dabei. Für Genüsse auf den Tellern sorgen zum Beispiel Ingo Holland vom „Alten Gewürzamt“ und Kurhaus-Nachbar Michael Kammermeier aus der „Ente“. Bereits eine Institution ist die Austernbar des „Frische Paradies“ im Foyer. Kleine Köstlichkeiten und spannende Überraschungen für den Gaumen halten „Flach Service-Bund“ und „Koppert Cress“, die Aroma Architekten, für die Gäste bereit. Als Neuer im Bunde wird das Hohensteiner „Hofgut Georgenthal“ sich in die Herzen der Ballgäste kochen. Doch die absoluten Superstars des Abends sind die Weine der VDP.Winzerinnen und Winzer, ausgewählt mit Bedacht, und mit viel Sachverstand zusammen gestellt für diesen einmaligen Abend. Aus gegebenem Anlass werden Weine aus 20 Jahrgängen zu verkosten sein.

Foto: Ball des Weines

Der Erlös der Jubiläums-Tombola geht an die „Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropa Hilfe e. V.“

Eröffnet wird die Gala im Ballsaal um 19.00 Uhr mit einem feinen Menü von „BENNER’s Bistronomie“, Weinen der VDP.Prädikatsweingüter und einem vielseitigem Bühnenprogramm. Der Erlös der Jubiläums-Tombola geht zu 100 Prozent an die „Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropa Hilfe e. V.“. Das gilt auch für die Spenden, die zum Beispiel beim Diamantenschürfen eingesammelt werden. Und auch der Rheingauer Künstler Michael Apitz hat aktive Hilfe zugesagt. Er wird ein Bild stiften, das für den guten Zweck verkauft werden soll.

„Zum Wohl auf 20 Jahre Ballgeschichte!“

Für die Besucherinnen und Besucher mit Flanierkarten öffnen sich um 20.30 Uhr die Tore zu einer kulinarisch-kommunikativen Entdeckungsreise. Alle Räume stehen im Zeichen einer Blume und laden als ein bunter Strauß auf die weinfrohe, genussvolle Flaniermeile ein. Wo schon zu Kaisers Zeiten großartige Feste gefeiert wurden, heißt es dann „Zum Wohl auf 20 Jahre Ballgeschichte!“.

Zwanzig Jahre Ball des Weines – das ist eine Ballgeschichte, die Menschen zusammengebracht hat. Unvergesslich auch die mit viel Liebe und Kreativität ausgewählten Motti, unter die die Veranstaltungen gestellt waren. Ob „Dolce Vita“ oder „Glücksgefühle“, „Hollywood Moments“, „Manege frei“ oder „Der Traubenadler auf Reisen“ …  stets trafen die Inszenierungen mitten ins Herz hinein. Diesmal braucht es kein besonderes Motto, denn „20 Jahre Ball des Weines“ sind Grund genug, zum Feiern.

Weitere Informationen zum Event

Alle Gäste werden gebeten, sich eigenverantwortlich vor dem Ballbesuch zu Hause oder in einem Testzentrum testen zu lassen. So ist sichergestellt, dass auch vor dem aktuellen Hintergrund unbeschwert gefeiert werden kann.

  • Informationen zum „Ball des Weines“ unter balldesweines.de
  • Restliche Flanierkarten über die Tourist Information Wiesbaden: Tel. 0611 17 29 930
  • Einzelne Galakarten: Projektbüro: info@balldesweines.de; Tel. 06722 75 05 215.
  • Alle Preiskategorien beinhalten neben dem Eintritt auch alle Genüsse des Abends