Nachdem es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Mainz im Bereich des Xaveriusweges, zum Aufbruch mehrerer Fahrzeuge kam, gelang es der Mainzer Polizei nach Zeugenhinweisen, einen Tatverdächtigen festzunehmen.

Gegen 03:06 Uhr in der Nacht wurden Anwohner auf den 18-jährigen Mann aufmerksam, der im Verdacht steht, nach derzeitigem Erkenntnisstand 17 Fahrzeuge aufgebrochen und Wertgegenstände daraus entwendet zu haben. Eine Polizeistreife konnte nach kurzer Fahndung, den Mann noch vor Ort festnehmen, der sich zunächst in einem der aufgebrochenen Fahrzeuge vorborgen hielt.

Aufgrund des fehlenden festen Wohnsitzes, wurde gegen den 18-Jährigen, nach Vorführung beim Amtsgericht Mainz, Untersuchungshaftbefehl erlassen und er wurde in eine Jugendstrafanstalt gebracht. Die entstandene Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt.