Eine Stärkung des ÖPNV, eine Erleichterung für Pendlerinnen und Pendler beim Umstieg auf Bus und Bahn, ein Beitrag zum Klimaschutz und schließlich die Entlastung des stark durch parkende Autos belasteten Stadtteils Bingebrück – all diese Ziele vereint der neue Park&Ride-Parkplatz am Binger Hauptbahnhof.

50 Euro Parkgebühr pro Jahr

175 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und 50 Euro Parkgebühr für ein ganzes Jahr, machen den neuen P&R-Parkplatz für Pendlerinnen und Pendler zu einer attraktiven Alternative zum eigenen Auto.

Eine Stärkung des ÖPNV, eine Erleichterung für Pendlerinnen und Pendler beim Umstieg auf Bus und Bahn, ein Beitrag zum Klimaschutz und schließlich die Entlastung des stark durch parkende Autos belasteten Stadtteils Bingebrück – all diese Ziele vereint der neue Park&Ride-Parkplatz am Binger Hauptbahnhof.

175 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und 50 Euro Parkgebühr für ein ganzes Jahr, machen den neuen P&R-Parkplatz für Pendlerinnen und Pendler zu einer attraktiven Alternative zum eigenen Auto.

Mit erheblicher Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, hat die Stadt Bingen eine der landesweit größten P&R Anlagen mit 175 Stellplätzen errichtet.

Damit besteht nun die Möglichkeit für Pendlerinnen und Pendler, dort komfortabel vom eigenem Fahrzeug auf die Bahn bzw. den ÖPNV umzusteigen.

Bahneigene Parkplätze

Durch den Erwerb des bahneigenen Parkplatzes an der Koblenzer Straße konnte auf den Bau zusätzlicher Einrichtungen zur Barrierefreiheit auf der Anlage selbst verzichtet werden. Alle erforderlichen Behindertenparkplätze wurden an der Koblenzer Straße eingerichtet, so dass man über die schon vorhandene Rampe und Brücke barrierefrei zu den Bahnsteigaufzügen gelangen kann.

Pendler können bei den Stadtwerken Bingen eine Parkberechtigung für den P+R Parkplatz beantragen.