Schnelltests, Masken und Luftfilter statt regelmäßiger Geldspenden – das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen hat sich aufgrund der Pandemie sehr verändert und ist stark zurückgegangen. Doch gerade in Krisenzeiten ist soziales Engagement besonders wertvoll. Das weiß auch der 16-jährige Niersteiner Jungunternehmer Adrian König, der Inhaber von „Smart King“ ist. Er ist europaweiter Händler für Smart-Gebraucht- und Neuteile und verkauft diese auch. König war schon immer sozial engagiert, auch schon vor der Pandemie. Wie er BYC-News erzählte, reparierte er im Alter von 14 Jahren bereits den ersten Smart mit Unfallschaden und bekam das Interesse für Autos bereits in die Wiege gelegt. Inzwischen verfügt Adrian König über ein riesiges Lager an Ersatzteilen für die Generation des Smart 450. König selbst belieferte schon Kunden wie Klaus Borrmann, der bei „Cash für Chrom“ auf DMAX bekannt ist.


„Smart King hilft“ sammelt schon seit Jahren Spenden

Die Familie von Adrian König – handelnd unter dem Slogan „Smart King hilft“ – sammelt seit Jahren Spenden für den Gnadenhof in Worms und seit kurzem auch für den Tiergarten in Oppenheim. Gespendet werden kann alles was die Tiere dort benötigen, zum Beispiel Tierfutter, Spielzeug, Heu, Näpfe etc. Der Tiergarten in Oppenheim benötigt darüber hinaus IBC´s und Einwegpaletten. In denen in der Region und bei SmartKing aufgestellten blauen Spendenfässer können für beide Organisationen zusätzlich auch Geldspenden „abgelegt“ werden. Die Spendenfässer stehen unter anderem vor der SmartKing-Werkstatt in der Rheinstraße 24 in Nierstein sowie bei Imbiss Kunz, Rheinallee 2 in Nierstein.

Versteigerung des „Lamborghinchen“

König ist außerdem gerade dabei, einen orangefarbenen Smart, liebevoll auch „Lamborghinchen“ genannt, zu restaurieren. Für das Fahrzeug können Gebote abgegeben werden, der Erlös kommt dann zu gleichen Teilen dem Förderverein für Tumor- und Leukämiekranker Kinder Mainz e.V. sowie regionalen Kulturschaffenden zugute, die durch die Pandemie besonders gebeutelt sind. Auf der Facebook- und Internetseite von Smart King informiert Adrian König regelmäßig über sein soziales Engagement und seine Projekte. Gebote und Anfragen können auch per E-Mail an office@smart-king.eu gerichtet werden. Auf der Homepage vom Smart-King können die aktuellen Hilfsprojekte abgerufen werden, ebenso auf seiner Facebook-Seite.

Quelle: Smart King

Weitere Spendenaktion

Aktuell steht auch eine weitere Aktion bevor: so versteigert Adrian König eine Figur des bekannten hessischen Pizzabäckers Ciro Visone gegen Höchstgebot. Der hier erzielte Erlös geht dann ebenfalls an den Förderverein Leukämiekranker Kinder Mainz e.V. Die Versteigerung endet am 01.05.2021.

Wertschätzung und Hoffnung spenden

Auch König hat es aufgrund der Pandemie nicht einfach. Als kleiner Unternehmer in der Region hat auch er unter den Folgen der Corona-bedingten Einschränkungen zu leiden uns muss starke Umsatzeinbußen hinnehmen. Dennoch möchte König Hoffnung schöpfen, nach vorne schauen und gemeinnützige Arbeit für den Zusammenhalt in seiner Region leisten. So unterstützt er unter anderem auch den Verein „Rheinhessen hilft!“, in dem er den deren Kältebus, der täglich Obdachlose Menschen in der Region mit dem nötigsten versorgt, zweimal im Monat voll betankt. Der 16-jährige Adrian König handelt vorbildlich – von ihm könnten sich viele andere eine Scheibe abschneiden. König weiß, dass sich gesellschaftliche Herausforderungen nur gemeinsam bewältigen lassen und möchte seinen Teil hierzu beitragen, wie er BYC-News erzählte. „Besonders in diesen schwierigen Zeiten wird deutlich, wie wichtig ein gemeinschaftliches Miteinander von Gesellschaft und auch Unternehmen ist. Hierfür braucht es natürlich engagierte und mutige Unternehmerinnen und Unternehmer, die Verantwortung übernehmen und sich ehrenamtlich für diejenigen Menschen einsetzen, die Hilfe benötigen. Jeder einzelne spendet damit nicht nur personelle, finanzielle oder materielle Ressourcen, sondern insbesondere auch Wertschätzung und Hoffnung“ so König gegenüber BYC-News.