Hessens Ministerpräsident Boris Rhein hat beim 40. Deutschen Sportpresseball seinem Vorgänger im Amt, Ministerpräsident a.D. Volker Bouffier, den PEGASOS-Preis in der Kategorie „Besondere Verdienste um unser Land“ überreicht.

„Er ist ein echter Teamplayer“

„Einer seiner ehemaligen Basketballtrainer sagte einmal über Volker Bouffier, dass er als Spieler sehr robust und immer für die Mannschaft da war. Er ist ein echter Teamplayer, das kann ich bestätigen. Als Innenminister und Ministerpräsident war ihm daher immer sehr bewusst, wie bedeutend der Sport für den Zusammenhalt ist“, sagte Ministerpräsident Rhein in seiner Laudatio und ergänzte: „Sein Einsatz für den Breiten- und Spitzensport in unserem Land war beispielhaft. Volker Bouffier ist ein Mann des Sports – und diese hohe Anerkennung ist der beste Beleg dafür. Er ist der Zweite, der diesen Preis für sein Lebenswerk erhält, er hat ihn mehr als verdient.“ Vor dem ehemaligen Ministerpräsidenten war der frühere Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher im Jahr 2014 ausgezeichnet worden.

Ministerpräsident Rhein neuer Schirmherr der Sportgala

Gemeinsam mit zahlreichen Preisträgerinnen und Preisträgern beging der Deutsche Sportpresseball am Samstagabend auch sein 40-Jahre-Jubiläum. „Der Sportpresseball würdigt Jahr für Jahr die herausragende Bedeutung des Sports – wirtschaftlich, politisch und in allererster Linie gesellschaftlich. Dafür stehen die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, dafür stehen die Legenden des Sports und vor allem die Millionen Sportbegeisterten in den Vereinen“, sagte Ministerpräsident Rhein als neuer Schirmherr der Gala. „Es ist für das Sportland Hessen und die Sportstadt Frankfurt eine große Ehre und Freude, jedes Jahr aufs Neue die Heimat des Sportpresseballs zu sein. Und das seit nunmehr 40 Jahren. Daher habe ich außerordentlich gerne die Schirmherrschaft übernommen.“