Einsatz für die Feuerwehr Wiesbaden und mehrere Rettungsdienste am Samstagabend (22. Oktober 2022) in Wiesbaden: Wegen eines schweren Verkehrsunfalls mit mehreren Verletzten musste der Gustav-Stresemann-Ring auf Höhe des statistischen Bundesamtes voll gesperrt werden. Ein Fahrzeug hat sich überschlagen. BYC-News war vor Ort.

Wie die Polizei auf Anfrage von BYC-News mitteilt, stellt sich der Sachverhalt nach ersten Zeugenaussagen vor Ort wie folgt dar:

Ein mit fünf Personen besetzter schwarzer Mercedes befuhr den Gustav-Stresemann-Ring in Richtung stadtauswärts. Zeitgleich befuhr der Fahrer eines VW Golf den Gustav-Stresemann-Ring in die entgegengesetzte Richtung. An der Kreuzung zur Wittelsbacher Straße wollte der Golf-Fahrer nach links abbiegen. Laut ersten Zeugenaussagen gegenüber der Polizei soll der Mercedes-Fahrer zeitgleich mit hoher Geschwindigkeit über eine rote Ampel auf die Kreuzung eingefahren sein, sodass es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Mercedes, krachte gegen einen Laternenmast und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Sechs Personen wurden verletzt

Bei dem Unfall wurden insgesamt sechs Personen verletzt, darunter auch ein Kleinkind welches sich im Mercedes befand. Eine Person erlitt mittelschwere Verletzungen, drei Personen wurden schwer verletzt, zwei Personen schweben derzeit in Lebensgefahr.

Die beiden Fahrzeuge mussten jeweils mit Totalschaden von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme kam neben einem Unfallsachverständigen auch eine Polizeidrohne für Übersichtsaufnahmen zum Einsatz. Der Gustav-Stresemann-Ring war infolge des Unfalls kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen und anschließend stadtauswärts bis etwa 02.20 Uhr gesperr.

Im Einsatz waren:

  • Berufsfeuerwehr Wiesbaden
  • Leitender Notarzt
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • Polizei
  • Notfallseelsorge
  • Technisches Hilfswerk
  • Gutachter der Dekra