Am späten Dienstagabend (2. August 2022) kam es gegen 22:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der Schönaustraße im Wiesbadener Stadtteil Schierstein. Ein 38 Jahre alter Motorradfahrer kam bei dem Unfall ums Leben.

Beim Wendemanöver Motorradfahrer übersehen

Ein 34 Jahre alter Mann aus Wiesbaden hatte zuvor seinen Mitsubishi in der Schönaustraße in Fahrtrichtung Dotzheim geparkt. Von dem Parkplatz aus wollte er mit seinem Auto auf die Straße auffahren, drehen und dann in Richtung Stielstraße fahren. Zeitgleich befuhr der 38-jährige Motorradfahrer mit seiner KTM die Schönaustraße.

Während des Wendemanövers beachtete der Autofahrer den Motorradfahrer, der von hinten auf ihn zufuhr, nicht. Der Biker konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte ungebremst in die Fahrerseite des Mitsubishi. Durch die Wucht des Aufpralls und dem darauffolgenden Sturz wurde er so schwer verletzt, dass er kurze Zeit darauf in einem Krankenhaus in Wiesbaden verstarb. Der 34-Jährige Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Wie Zeugen im Rahmen der Unfallaufnahme gegenüber der Polizei mitteilten, hatte der Biker unmittelbar vor dem Unfall noch einige Fahrzeuge überholt. Wie die Polizei mitteilt, sei es daher möglich, dass er zum Zeitpunkt des Unfalls mit zu hoher Geschwindigkeit gefahren war.

Ein Gutachter wurde hinzugezogen

Die Schönaustraße musste für die Dauer der Maßnahmen für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, hatte die Staatsanwaltschaft angeordnet, einen Gutachter zur Unfallstelle hinzuzuziehen. Im Anschluss wurden beide Fahrzeuge, an denen insgesamt ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstand, sichergestellt und abgeschleppt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611 – 3452540 mit der Wiesbadener Polizei in Verbindung zu setzen.