Am Dienstag (23. August 2022) hat ein Leser von BYC-News erneut illegal entsorgten Sondermüll im Gebüsch beim Kallebad in Wiesbaden entdeckt. In der vergangenen Zeit wurde dort bereits mehrfach illegal Müll entsorgt. Die BYC-Redaktion hat die Landeshauptstadt bereits darüber informiert.

Von Lebensmittel über Farbeimer bis hin zu alten Autoreifen

Bei dem Müll handelt es sich im Wesentlichen um alte Autoreifen. Aber auch Kinderspielzeug, Sperrmüll, alte Farbeimer und ein Kindersitz wurden dort achtlos entsorgt. Im Gebüsch dahinter liegen Tüten voll Lebensmittel, die bereits am verfaulen sind. In der vergangenen Zeit wurde im Bereich des Kallebads schon öfter illegal Müll abgeladen. Von lösemittelhaltigen Farben und Gammelfleisch bis hin zu einer großen Menge Sperrmüll fand man dort schon Einiges.

Umweltschädliche Müllentsorgung

Die illegale Müllentsorgung kann unangenehme bis hin zu gefährlichen Folgen haben. Die entsorgten Lebensmittel locken Tiere wie beispielsweise Ratten an. Bei verfaulten Lebensmitteln besteht zudem eine Gesundheitsgefahr für Tiere, welche die Lebensmittel fressen.

Kommentar der Redaktion

Illegale Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt. Zudem muss man sich die Frage stellen, weshalb Menschen sich die Mühe machen, und ihren Sperrmüll irgendwo abladen anstatt diesen zum Recyclinghof zu bringen oder Sperrmüll anzumelden und ihn einfach vor die Tür zu stellen. Besonders wenn Farben oder Lebensmittel in der Natur entsorgt werden, kann das schwerwiegende Folgen für die Umwelt aber auch beispielsweise für Kinder oder Tiere haben. Wenn alle nur ein bisschen mehr auf die Umwelt achten würden und so ihren Teil beitragen würden, gäbe es vermutlich viele Probleme gar nicht.