Meta, der Mutterkonzern von Facebook, will ein neues Abo-Modell namens „Meta verified“ einführen, um die Rückgänge der Werbeeinnahmen auszugleichen. Die Idee hinter dem Abo-Modell ist es, Nutzern auf Facebook und Instagram gegen eine monatliche Gebühr verifizierte Accounts zu ermöglichen.

Der Umsatzrückgang von vier Prozent im letzten Quartal zwingt den Facebook-Mutterkonzern Meta dazu, nach neuen Einnahmequellen zu suchen

Doch nicht nur die allgemeine Abkühlung des Online-Werbemarktes stellt eine Herausforderung dar, sondern auch Apples besonders hohe Schutzmaßnahmen bezüglich der Privatsphäre auf dem hochwertigen Smartphone „iPhone“ bereiten Facebook und Instagram Probleme.

Denn um das Verhalten von Nutzern zur Personalisierung von Werbung quer über verschiedene Anwendungen und Dienste nachzuverfolgen, müssen App-Entwickler ausdrücklich um Erlaubnis fragen. Da jedoch viele Nutzer dies ablehnen, sind Online-Werbemodelle jedoch aus dem Gleichgewicht geraten.

Abo-Modell zunächst in Australien und Neuseeland geplant

Zusätzlich zum verifizierten Häkchen bietet der Service auch einen direkten Zugang zur Kundenbetreuung sowie Schutz vor Nachahmer-Profilen. Die Einführung des Abonnements ist vorerst in Australien und Neuseeland geplant, weitere Länder sollen „bald“ folgen, schrieb Zuckerberg auf Facebook.

Der Preis für das Abo beträgt 11,99 Dollar (11,18 Euro) bei Buchung über das Web, während es für iPhone-Nutzer noch teurer ist und 14,99 Dollar pro Monat kostet. Das Abo ist jedoch nur für Nutzer ab 18 Jahren verfügbar und steht vorerst nicht für Unternehmen zur Verfügung. Um die Verifizierung zu erhalten, müssen Nutzer ihre Identität durch Vorlage von Passdokumenten bestätigen. Für Konten auf Facebook und Instagram, die bereits verifiziert sind, werde es keine Änderungen geben.

Weitere Informationen über den Meta-Konzern:

„Meta“ ist der neue Name für das Unternehmen, das früher unter dem Namen Facebook Inc. bekannt war. Facebook und Instagram sind zwei der bekanntesten Produkte von Meta.

Facebook ist eine Social-Media-Plattform, die es Nutzern ermöglicht, sich mit Freunden und Familie zu verbinden, Inhalte zu teilen, zu kommentieren und zu liken. Facebook hat mehr als 2,8 Milliarden monatlich aktive Nutzer und bietet auch Werbemöglichkeiten für Unternehmen an.

Instagram ist eine Bild- und Video-Sharing-Plattform, die von Facebook im Jahr 2012 erworben wurde. Instagram hat mehr als 1,2 Milliarden monatlich aktive Nutzer und ist bekannt für seine visuelle Ästhetik und seine starken Community-Funktionen. Nutzer können Fotos und Videos hochladen, bearbeiten und teilen, sowie mit anderen Nutzern interagieren, indem sie deren Inhalte liken und kommentieren.

In jüngster Zeit hat Meta seine Pläne für die Zukunft angekündigt, die sich auf die Entwicklung von Metaverse-Technologien konzentrieren. Das Metaverse ist ein Konzept einer erweiterten virtuellen Realität, in der Nutzer in einer gemeinsamen digitalen Welt interagieren können. Meta plant, in den kommenden Jahren in die Entwicklung von Metaverse-Technologien zu investieren und diese in seinen Produkten und Dienstleistungen zu integrieren.

Vorheriger ArtikelVollsperrung der Straße In der Witz in Mainz-Kastel für rund einen Monat
Nächster ArtikelSchwerer Unfall auf der A61 – Wohnmobil kippt auf der Autobahn um