Am Mittwochmorgen (5. Oktober 2022) wurde die Feuerwehr gegen 8:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf die Autobahn A63 in Fahrtrichtung Mainz alarmiert. Dadurch entstand im morgendlichen Berufsverkehr ein längerer Rückstau.

Nach ersten Informationen durch die Leitstelle sollten drei Fahrzeuge beteiligt sein, näheres war zu diesem Zeitpunkt noch unklar

Nach Ankunft der Feuerwehr wurde umgehend eine Erkundung durchgeführt, parallel wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Glücklicherweise konnten sich alle am Unfall beteiligten Personen eigenständig aus den Fahrzeugen befreien. Sie wurden bereits durch den anwesenden Rettungsdienst erstversorgt und im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus transportiert.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beliefen sich auf das Abklemmen der Fahrzeugbatterien und die Absicherung der Unfallstelle. Im Anschluss konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und den Einsatz nach gut einer Stunde beenden.