Budenheim: Nissan überschlägt sich mehrfach und landet im Wald

2949

Die Landstraße L422 zwischen Mainz-Gonsenheim und Budenheim war am Mittwochnachmittag (14. Dezember 2022) nach einem Verkehrsunfall für etwa 90 Minuten in beide Richtungen voll gesperrt. Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt. BYC-News war vor Ort.

Von der Straße abgekommen und überschlagen

Gegen 16:20 Uhr war eine 30-Jährige aus Mainz mit ihrem Nissan Micra von der Binger Straße aus kommend in Richtung Mainz-Gonsenheim unterwegs. Auf Höhe des Parkplatz Gonsenheimer Wald kam sie aus aktuell noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Sie fuhr nach ersten Erkenntnissen im Kurvenbereich der L422 geradeaus in das Dickicht. Der Kleinwagen überschlug sich mehrfach und kam letztendlich auf den Rädern, inmitten geparkter Fahrzeuge zum Stillstand. Die 30-Jährige konnte ihr Fahrzeug nach dem Crash nicht mehr selbstständig verlassen. Ersthelfer, welche gerade auf dem Parkplatz zugegen waren, eilten der Unfallfahrerin umgehend zu Hilfe.

Berufsfeuerwehr Mainz und Freiwillige Feuerwehr Budenheim im Einsatz

Die Berufsfeuerwehr Mainz wurde mit beiden Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen der Feuerwache 1 und 2 alarmiert, welche nur wenige Minuten nach dem Geschehen am Unfallort eintrafen. Der Gruppenführer erkundete umgehend die Lage bis zum Eintreffen des Einsatzleiters Marius Dick. Letzten Endes fiel die Entscheidung, das Dach des Fahrzeuges abzunehmen, um die Person so schonend wie möglich aus dem Kleinwagen zu befreien. Nachdem das Dach abgenommen wurde, konnte die Frau mithilfe des Rettungsdienstes aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Freiwillige Budenheim leuchtete derweil die Einsatzstelle wegen der einbrechenden Dunkelheit aus. Zudem wurden die Absperrmaßnahmen rund um die Unfallstelle ebenfalls von der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim geregelt.

Am Unfallfahrzeug entstandt Totalschaden

Die 30-jährige Mainzerin wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leichtverletzt und wurde vom Rettungsdienst unter Notarztbegleitung in ein Mainzer Krankenhaus transportiert. An ihrem Nissan Micra entstand jedoch Totalschaden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abgeschleppt.

Vollsperrung für knapp 90 Minuten

Da die Einsatzfahrzeuge während der Rettungsarbeiten die Landstraße blockierten, wurde die L422 für knapp 90 Minuten voll gesperrt. Dies hatte zufolge, dass sich der Verkehr in beide Richtungen auf circa einen Kilometer staute, da das Wenden auf der doch sehr engen zweispurigen Fahrbahn für manche Autofahrer eine große Herausforderung war.