Am Sonntagabend (25. Juli 2021) kam es gegen 19:30 Uhr auf der Kreisstraße K17 zwischen Wörrstadt und Rommersheim im Landkreis Alzey-Worms zu einem Verkehrsunfall. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften im Einsatz. BYC-News war vor Ort.

Mit dem Auto gegen einen Baum

Nach ersten Angaben fuhr der mit vier Personen besetzte Opel Corsa von Wörrstadt in Richtung Rommersheim und kam auf regennasser Fahrbahn aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen krachte gegen einen Baum, kippte um und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen.

Vier Personen schwer verletzt

Zwei der vier Personen wurden dabei in dem Opel eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Alle Personen wurden vor Ort von dem Rettungsdienst behandelt. Nach aktuellen Informationen die BYC-News vorliegen, wurden alle vier Insassen des Fahrzeuges, die im Alter von Anfang bis Mitte 20 waren, schwerst verletzt. Sie wurden alle in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Drei Rettungshubschrauber im Einsatz

Da gleich mehrere Notrufe bei der Rettungsleitstelle Mainz eingingen, entsandte diese eine Vielzahl an Rettungskräften auf die Landstraße zwischen Rommersheim und Wörrstadt. Darunter waren auch drei Rettungshubschrauber aus Ludwigshafen, Frankfurt und Kusel. Zudem waren die Freiwillen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wörrstadt, Rommersheim und Sulzheim und die Abschnittsleitung Gesundheit des Landkreises Alzey-Worms im Einsatz. Die Landstraße war wegen Rettungs- und Aufräumarbeiten bis 21:30 Uhr voll gesperrt.