In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9. November 2022) wurde gegen 1:45 Uhr von bislang unbekannten Tätern ein Geldautomat in der Austraße in Niedernhausen gesprengt. In Folge dessen musste ein Gebäude evakuiert werden.

Die umliegenden Anwohner meldeten sich unmittelbar nach der Explosion über den Notruf bei der Polizei. Alle berichteten von einem lauten Knall und mehreren dunkel gekleideten Personen vor der Bank. Anschließend sei ein dunkles Auto vom Tatort geflüchtet. Eine unmittelbar eingeleitete Großfahndung der Polizei blieb zunächst ergebnislos.

Die Bewohner des Gebäudes wurden evakuiert

Vor Ort konnte durch die eintreffenden Streifen festgestellt werden, dass es im Vorraum der Bank im Bereich der Geldautomaten zu einer Explosion gekommen war. Die acht Bewohnerinnen und Bewohner des Gebäudes wurden vorsorglich evakuiert, bis ein Statiker die Gebäudesubstanz geprüft und eine Einsturzgefahr ausgeschlossen hat. Alle Personen blieben glücklicherweise unverletzt und kamen zunächst bei Nachbarn und Freunden unter.

Wie die Polizei mitteilt, ist es den Tätern nicht gelungen, Geldscheine aus den Automaten zu entwenden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht genau gesagt werden. Nach aktuellen Erkenntnissen dürfte ein schwarzer Audi A6 mit der Tat in Verbindung stehen. Dieser soll, mit zuvor an einem Park & Ride-Parkplatz im Bereich der Bundesstraße B455 / Autobahn A3 gestohlenen Kennzeichen, gefahren worden sein.

Personen, die in der vergangenen Nacht auf diesem P&R-Parkplatz verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Angaben zu dem flüchtigen Audi A6 machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06124/7078-0 bei der Polizei Bad Schwalbach zu melden.