Am Freitagabend (8. Juli 2022) kam es gegen 20:15 Uhr zu einem Unfall auf der Karolingerstraße in Nierstein, bei dem ein 46 Jahre alter Motorradfahrer schwere Verletzungen erlitt.


Gegen Autos gekracht und mehrere Meter über die Fahrbahn gerutscht

Ein 54 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Opel Corsa die Langgasse in Richtung Kleine Steig. Hinter ihm fuhr der 46 Jahre alte Motorradfahrer. An der Kreuzung zur Breitgasse bremste der Autofahrer, um nach rechts abzubiegen. Noch während des Abbiegevorgangs beschleunigte der Kradfahrer und fuhr links an dem Opel Corsa vorbei. Dabei übersah der 46-Jährige einen am linken Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten KIA und krachte ungebremst in das Fahrzeug.

Das Motorrad blieb zur Hälfte auf der Motorhaube des geparkten KIA liegen. Der Biker wurde durch den Aufprall über das Fahrzeug geschleudert, prallte anschließend gegen die Front des nachfolgend geparkten VW Polo und von dort zurück gegen das Heck des KIA. Anschließend schlitterte er rund sechs Meter über die Fahrbahn und kam schließlich am rechten Fahrbahnrand zum Liegen.

Bei dem Unfall erlitt der Motorradfahrer schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von rund 26.500 Euro. Die Fahrbahn musste aufgrund auslaufenden Benzins durch die Feuerwehr abgestreut werden.