Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rhein-Selz mussten am Samstagmittag (20. August 2022) zu einem gemeldeten Gebäudebrand in das 1500 Seelen Ort Selzen ausrücken. BYC-News war vor Ort

Starke Rauchentwicklung aus Gebäude gemeldet

Die Freiwilligen Kräfte der umliegenden Feuerwehren wurden gegen 12:40 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung aus einem Einfamilienhaus in der Ostergasse in Selzen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bestätigte sich die Lage, starker Rauch drang aus mehreren Fenstern im ersten Stock des Backsteinhauses am
Ortsrand von Selzen. Die Feuerwehr ging umgehend zur Brandbekämpfung über. Das Feuer, welches aus noch ungeklärter Ursache in der Küche des Hauses ausgebrochen war, konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren zügig gelöscht werden. Anschließend fanden Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen mit Zuhilfenahme eines Hochdrucklüfters statt. Der Einsatz rief knapp 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rhein-Selz am Samstagmittag auf den Plan.

Eine Person mittelschwer verletzt

Wie ein Sprecher der Polizei Mainz mitteilt, konnte sich ein 25-jähriger eigenständig aus dem verrauchten Haus retten und wartete vor dem Haus in Obhut der Nachbarn auf die eintreffenden Rettungskräfte. Der Selzener wurde durch eigenständige Löschversuche mit Rauchgasintoxikation und Verbrennungen vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Haus ist durch den Brandrauch stark in Mitleidenschaft gezogen worden, aktuell ist das Gebäude laut Feuerwehr vor Ort nicht bewohnbar. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Der Einsatz konnte gegen 13:40 Uhr von den Einsatzkräften beendet werden.

Im Einsatz waren:

  • Frewillige Feuerwehr Feuerwehr Hahnheim / Selzen
  • Frewillige Feuerwehr Feuerwehr Mommenheim
  • Führungsunterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Guntersblum
  • Frewillige Feuerwehr Nierstein
  • Frewillige Feuerwehr Oppenheim
  • Rettungsdienst
  • Polizei