Am Samstagabend (27. August 2022) kam es in der Kaiserstraße in Mainz zu einem Verkehrsunfall. Zwei der drei Spuren in Richtung Rhein wurden deswegen gesperrt. BYC-News war vor Ort.

Mini Clubman gegen Baum gesetzt

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 20:30 Uhr über Notruf zu einem Verkehrsunfall in der Mainzer Innenstadt gerufen. Vor Ort fanden die Rettungskräfte einen verunfallten Mini Clubman vor, der frontal gegen einen Baum auf der linken Seite der Kaiserstraße geprallt war vor. Augenzeugen berichteten gegenüber dieser Online-Zeitung, dass der Fahrer des Mini ohne fremde Beteiligung gegen den Baum gekracht sei. Anschließend sei er alleine, ohne fremde Hilfe aus dem Fahrzeug gestiegen und blieb sichtlich verwirrt neben seinem Fahrzeug stehen.

Unfallfahrer blieb unverletzt

Der eintreffende Rettungsdienst kümmerte sich umgehend um den Unfallfahrer, der bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt blieb. Jedoch musste der Wiesbadener nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst, die Beamten mit auf die Dienststelle begleiten. Ob Alkohol die Ursache für den Unfall war, ergeben die weiteren Ermittlungen der Polizei.

Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden

Die Feuerwehr rückte mit acht Mann an und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf, leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte den Verkehr. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde anschließend durch einen Abschleppdienst aus Wiesbaden abgeschleppt. Auch der Baum trug durch den Unfall einen Schaden davon. Gegen 21:30 Uhr konnte die Polizei, welche mit 4 Beamten/innen vor Ort war, alle Fahrspuren der Kaiserstraße wieder freigeben. Die Schadenshöhe konnte vor Ort nicht beziffert werden.