Die Berufsfeuerwehr Mainz, sowie der Rettungsdienst und die Polizei mussten am Montagmittag (21. November 2022) nach Mainz-Finthen ausrücken. Anwohner riefen die Feuerwehr, diese rückte mit einem Löschzug der Feuerwache 1 aus Mainz-Bretzenheim an. BYC-News war vor Ort.

Anwohner wählten den Notruf

Um 13:45 Uhr wählten aufmerksame Anwohner im Nelkenweg im Mainzer Stadtteil Finthen den Notruf, nachdem der schrillende Rauchwarnmelder im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. 10 Mann der Berufsfeuerwehr rückten mit Rettungsdienst und Polizei im Schlepptau an. Der Einsatzleiter Sascha Faust ging umgehend zur Erkundung in das Mehrfamilienhaus vor und stellte fest, dass der Rauchwarnmelder in einer Wohnung im vierten Stock nicht ohne Grund auslöste. Er stellte Brandrauch fest und alarmierte infolgedessen weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr. Währenddessen bereitete sich ein Trupp unter Atemschutz für den Löschangriff in der Wohnung vor.

Gegenstand auf Herdplatte löst Brand aus

Da in der betroffenen Wohnung keine Person Anwesend war, musste die verschlossene Wohungstür gewaltsam durch die Feuerwehrkräfte geöffnet werden. Nachdem die Tür nach kurzer Zeit geöffnet werden konnte, wurde auch die Ursache für den Brandrauch relativ schnell gefunden. Laut Einsatzleiter Sascha Faust, brannten Gegenstände, welche sich auf einer eingeschalteten Herdplatte befanden. Die nachrückenden Kräfte waren nicht mehr vonnöten und konnten aufgrund dieser Tatsache, dass es sich um keinen Gebäudebrand handelte, abbestellt werden.

Mieterin kommt während Feuerwehreinsatzes nachhause

Die Zimmer der Wohnung waren verraucht und wurden durch die Männer der Berufsfeuerwehr maschinell belüftet. Zwischenzeitlich kam auch die Mieterin der Wohnung nachhause und staunte nicht schlecht, dass die Feuerwehr ihre Wohnung betreten hatte. Bei dem Feuer entstand glücklicherweise kein Gebäudeschaden, lediglich die Gegenstände, welche sich auf der Herdplatte befanden, wurden zerstört. Auch Verletzte sind laut Feuerwehr keine zu beklagen gewesen. Der Nelkenweg wurde während des Einsatzes durch die Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes blockiert, dies sorgte für leichtes Verkehrschaos und erhitzte gemüter bei den Verkehrsteilnehmern. Der Einsatz konnte gegen 14:40 Uhr beendet werden.