„Wir freuen uns, dass es bei einer Nachfolgelösung für das 9-Euro-Ticket endlich vorangeht“, erklärt Erik Donner, verkehrspolitischer Sprecher der Mainzer SPD-Stadtratsfraktion, mit Blick auf die am Donnerstag bei der Verkehrsminister-Konferenz getroffenen Einigung für ein bundesweit gültiges 49-Euro-Ticket.

Entlastung insbesondere für Pendler

„Wenn das 49-Euro-Ticket wirklich kommt, dann wäre das ein großer Schritt und eine Entlastung insbesondere für Pendler.“ Gleichzeitig würde dadurch der ÖPNV insgesamt attraktiver werden. Für die SPD-Stadtratsfraktion sei aber auch selbstverständlich, so Donner weiter, dass die bestehenden Zuschüsse zu Job- und Sozialticket bleiben müssten.

„Die Erfahrungen mit dem seit dem 1. September in Mainz gültigen 365-Euro-Ticket für Schüler und Azubis sind sehr positiv: Wir sind überzeugt, dass ein insgesamt günstigerer und einfacher ÖPNV mit einem 49-Euro-Ticket eine Erfolgsgeschichte werden wird“, ist sich Donner sicher.